Dietmar Schmitz

Meine Gedanken zu Deinen Gedanken, vor der Wahl 09.2021

Ja, ich bin ein Trekkie der ersten Stunde und habe diese Überschrift gewählt, weil ich hoffe, dass meine folgenden, niedergeschriebenen Gedanken Menschen erreichen, die das auch so sehen und empfinden wie ich.

Was ich mitteilen möchte ist, die Vorgehensweise unserer Politik kurz vor der Bundestagswahl am 26.September 2021.

Vorher möchte ich aber noch mal an den US-Wahlkampf 2016, Clinton gegen Trump erinnern.

Eine beliebte Strategie im US-Wahlkampf ist es, den politischen Gegner in Misskredit zu bringen. Man lenkt die Aufmerksamkeit der Wählerschaft auf die Verfehlungen des Gegenkandidaten um von den eigenen Verfehlungen abzulenken. Aber 2016 hat Donald Trump diese Strategie, mit Hilfe der sogenannten „(a)sozialen Medien“ perfektioniert und das mit Erfolg wie wir alle wissen. Das Bewerfen mit „Schmutz“ beherrschen natürlich beide Seiten, aber wer den meisten Dreck ausgräbt hat halt mehr Pfeile im Köcher. Auch im US-Wahlkampf 2020, Biden gegen Trump, hat Trump versucht über den Sohn von Joe Biden, die Schmutzkampagne zu starten, allerding ohne den erhofften Erfolg. Und selbst heute noch, ist die Hälfte aller damaligen Trump-Wähler fest davon überzeugt, dass es einen Wahlbetrug gegeben hat. Und das sind immerhin über 37 Millionen Amerikaner!

Ich erinnere mich auch sehr gut daran, dass unsere „einheimischen“ Politiker diese Art von Wahlkampf, sowohl 2016 als auch 2020, mit Kopfschütteln und Verachtung weit von sich gewiesen haben. Jetzt sind wir in der heißen Phase des Wahlkampfes in Deutschland und ich muss leider erkennen, dass hier genauso verfahren wird, wie in den zuvor verteufelten US-Walkämpfen.

Erinnern wir uns an den Frühling/Frühsommer dieses Jahrs. Da war eine Grünen-Politikerin, eine gewisse Annalena Baerbock, in den Umfragewerten nach oben geschossen. Alle „etablierten“ Parteien zuckten zusammen und haben entschieden, dass diese Situation zu gefährlich ist um sie zu ignorieren; also wurde gehandelt.

Es wurden Plagiatsjäger engagiert, die alles was Frau Baerbock jemals niedergeschrieben hat, akribisch unter die Lupe genommen haben, und zwar solange bis etwas gefunden wurde. Diese Strategie hat ja auch schon in anderen Fällen prima funktioniert. Aber auch auf anderen „Betätigungsfeldern“ wurde schmutzige Wäsche gewaschen und das Unterste nach Oben gekehrt. Jeder Stein wurde umgedreht, bis genügend Schmutz gefunden war, um damit erfolgreich werfen zu können.

Die gleichen Politiker, die völlig echauffiert und entsetzt über die Machenschaften im US-Wahlkampf waren, gehen hier im eigenen Land genauso mit ihren Konkurrenten um. Anders noch, sobald sich zeigt, dass jemand zum ernsthaften Konkurrenten werden könnte wird schon „gegengesteuert“. Ein kluger Mann hat mal gesagt: „Clevere Politiker löschen das Feuer bevor es brennt.“ Ehrlich gesagt, auf diese Art von „cleveren Politikern“ kann ich problemlos verzichten. Und wenn dann unser Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, in einem BildamSonntag Interview zum Besten gibt, dass es sich hier um "ganz normalen Wahlkampf" handelt, kann man leicht erkennen, in welchen Sumpf die deutsche Politik abgesackt ist.

Ich finde das nur armselig und erwarte mit gedämpfter Spannung die Debatten nach der Bundestagswahl. Warum es denn mal wieder eine so niedrige Wahlbeteiligung gegeben hat, und warum die „etablierten“ Parteien so viele Wählerstimmen an die „alternativen“ Parteien abgeben mussten. Da werden dann viele fadenscheinige Gründe und Schuldzuweisungen geäußert, aber keiner packt sich an die eigene Nase! Ich wundere mich allerding nicht über den Missmut der deutschen Bevölkerung, wenn man sich mit ein wenig gesundem Menschenverstand die Machenschaften in der heutigen Politik anschaut. Lobbyismus, Übervorteilung und Vetternwirtschaft sind überall mühelos vorzufinden.

Dem verantwortungsbewussten deutschen Wähler bleibt ja nichts anderes übrig, als das kleinstmögliche Übel zu wählen. Dummerweise driften da viele zu weit nach links oder rechts ab.

Denn selbst das kleinste Übel bleibt ein Übel! Und die vermeintlichen Alternativen, stellen sich dann im nachhinein als Katastrophe heraus. Mal sehen, wohin das noch führt?
(Bin 
ich der Einzige, der das so sieht?)                                                                                                                                                                                                                                         ©Dietmar Schmitz

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dietmar Schmitz).
Der Beitrag wurde von Dietmar Schmitz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.07.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • dm-schmitzunity-mail.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Dietmar Schmitz als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Adventskalender zum Lesen und Vorlesen von Eva Markert



Was steigert die Vorfreude auf Weihnachten mehr als ein Adventskalender? Noch schöner ist es, wenn man nicht nur jeden Abend ein Türchen öffnen darf, sondern auch eine Geschichte vorgelesen bekommt.
Dieser Adventskalender zum Lesen und Vorlesen enthält 24 adventliche und weihnachtliche Geschichten, an denen nicht nur Kinder ihren Spaß haben werden, sondern auch die Erwachsenen, die diese fröhlichen Geschichten über Kinder, Eltern und Engel vorlesen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Dietmar Schmitz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

War Corona nur der Probelauf ? von Dietmar Schmitz (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Menschen im Hotel X von Margit Farwig (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Mein lieber alter schwarzer Kater von Rita Bremm-Heffels (Abschied)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen