Andreas Rüdig

Body worship

Body worship meint sexuelle Praktiken, bei denen im Sado-Maso-Bereich einzelne Körperteile verehrt werden. Typisch sind das ass (engl. Gesäß), cook (engl. Penis), slit (engl. Scheide), foot (engl. Fuß) und muscle (eng. Muskel) Worship.


Bei Pimmel der Kuß
ist ein absolutes Muß.
ist er erigiert
ist noch nichts passiert
ist er hart,
beginnt der Start und 
streicheln, rubbeln und massieren
den Orgasmus kassieren.
 
Ich liebe Reinhild. Aber nicht etwa, weil sie besonders hübsch ist oder gar kochen oder küssen kann. Nein, mitnichten. Sie ist begeisterte body worshipperin / Körperanbeterin und hat sich auf die Penisanbetung spezialisiert. Sie treibt mich damit zum ekstatischen Wahnsinn.

Zuerst muß ich mich in einer Trainingshose vor ihr hinstellen. Reinhild fühlt, was in der Trainingshose drin ist. Dann muß ich mich lasziv der Herrenoerbekleidung entledigen und mich nur mit der Feinrippunterhose vor ihr hinstellen. Sie fühlt, ob es ihr gefällt, was in der Herrenunterbekleidung ist - in der Regel schon. Ich entledige mit des entwürdigend altmodischen Kleidungsstücks. Mein Penis hängt da noch schlaff herunter.

Im nächsten Schritt kniet Reinhild dann vor mir. "Dedp, dein Gemächst ist absolut göttlich" - dieses Kompliment kommt eigentlich immer. Reinhild küßt es, strechelt es, spielt mit ihm und läßt ihrer Phantaasie eigentlich freien Lauf. Steht der Orgasmus, steht die Erektion kurz bevor, springt sie an mir hoch. Ihre Beine  umschließen mein Becken. Reinhild dringt in mich ein.



Odo und Baldur sind en homosexuelles Liebespaar. "Wir fröhnen zwar ach dem Body-Worship, und praktizieren die Penisanbetung auf unsere ganz eigene Art und Weise," berichtet Odo. Ihre "Zeremonie", wie sie es nennen, beginnt jeweils am frühen Samstagnachmittag. Die beiden Jünglinge nehmen dann ein gemeinsames Bad im wohnungseigenen Swimming-pool. "Wir nehmen ein Schaumbad mit ganz viel buntem Badesalz. Oh diese Wolhgerüche! Oh diese Düfte! Oh diese Wärme! schwärmt Baldur. Odo und Baldur präsentieren sich dabei nicht nur ihre Geschlechtsorgane - sie reinigen sie sich auch gegenseitig. "Wir praktizieren gelegentlich analen und oralen Sex. Da ist Sauberkeit schon sehr wichtig. In der Woche reinigen wir uns dann beim Duschen."

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • andreas.ruedigweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Andreas Rüdig als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Bringt mir den Dolch von Germaine Adelt



Was haben eine Hebamme, ein Englischstudent, eine Bürokauffrau, ein Übersetzer, eine Technische Zeichnerin, ein Gymnasiast, eine Reiseverkehrskauffrau, ein Müller, eine Sozialpädagogikstudentin, ein Kfz-Meister, ein Schulleiter i.R., ein Geographiestudent und ein Student der Geschichtswissenschaften gemeinsam?

Sie alle schreiben Lyrik und die schönsten Balladen sind in dieser Anthologie zusammengefasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Teleportation von Andreas Rüdig (Science-Fiction)
Smarty von Karl-Heinz Fricke (Sonstige)
Hier lebe ich von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen