Ingo R. Hesse

Das Ende einer "Reise"

Jens-Uwe war sich nicht sicher, was passiert war. Er tastete seine grausam schmerzende Stirn ab. Ja sicher, das war Blut. Eigentlich eine Mischung aus Bier und Blut. Er versuchte mit zitternden Fingern das rechte Auge frei zu bekommen. Das linke war völlig zugeschwollen.

Langsam lichtete sich der schmierige Schleier etwas. Er sah die sicher ehemals weiß geflieste Wand dieser Öffentlichen Toilette. Die aufgemalten Sprüche und dilettantischen erotischen Zeichnungen zwischen und über den fünf Urinalen nahmen langsam eine les- und erkannbare Struktur an.

Scheiße! Was war nur passiert?

Doch dann begriff Jens-Uwe schlagartig, dass er ganz schnell hier weg musste. Sicher waren sie noch hinter ihm her. Birgit hatte ihn gewarnt. Ja, wie bisher immer wenn sie schon vor ihm diesen Drang verspürt hatte. Seinen Drang! Den Drang, sich das lästige Leben aus der Seele zu spülen. Und wie immer hatte er sich nicht aufhalten lassen.

Er schaffte es, sich am Rand eines der widerlichen Urinale bis auf die Knie hoch zu ziehen. Einen Moment Pause. Nein, ich muss hier weg! Wie ein Trommelwirbel überschlugen sich seine Gedanken. Hier war kein Takt, keine Melodie zu erkennen. Nur immer wieder zwischen den verwirrenden Bildern für eine Nanosekunde Birgits traurige Augen. Wenn sie doch einmal wütend werden könnte, wenn er in solch einem Zustand reumütig zu ihr zurückkehrte!

Das boshafte Grinsen dieses Hünen tauchte vor seinem geistigen Auge auf und blieb für eine endlose Sekunde. Dann wie in Zeitlupe die volle Bierflasche, die auf seinen Schädel zielte. Dann wieder Birgit.

Scheiße, Scheiße, Scheiße! Jens Uwe hörte Stimmen aus dem Vorraum der Toilette. Ob sie es waren? Er versuchte nicht zu atmen, was seine Rippen mit einem stechenden Schmerz quittierten, der ihm sowieso für Sekunden die Luft nahm. Jetzt nur nicht schreien! Er sah sich nach einem Versteck um. Doch es wäre sinnlos. Selbst die Türen der Toiletten-Kabinen würden diese Typen nicht davon abhalten können, .. .

Birgit, Birgit, ..Du wirst mich wohl wieder einmal abholen müssen! Er griff in die Innentasche seiner Jeans-Jacke, der Jacke die er immer für diese Art „Reisen“ anzog. In die Innentasche der Jacke, die jetzt völlig verdreckt, nass, stinkend und an der Brusttasche eingerissen war. In die Innentasche, die jetzt grausam leer war. Nein, dieses Mal würde er Birgit nicht anrufen können.

Warte noch! Ich rufe kurz Pit an und sage ihm, dass wir ihn gefunden haben!“

Die Stimme vor der Tür hatte Jens-Uwes Urteil verkündet. Noch einmal bewusst an Birgit denken. Sie noch einmal, wie so oft um Entschuldigung bitten. Noch einmal, ohne dass sie seine Reue mitbekommen würde.

Doch dieses Mal würde er härter als bisher vom Leben bestraft werden. Von dem Leben, das er sich noch Stunden vorher mit Freude und weißem Rum aus der Seele spülen wollte.

Jens Uwe ließ sich zurück fallen und nahm unter Schmerzen die Embryo-Haltung ein.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingo R. Hesse).
Der Beitrag wurde von Ingo R. Hesse auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.08.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • elingogmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Ingo R. Hesse als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

In der Stille von Flora von Bistram



Viele sanft anmutende Geschichten und Gedichte sowie Gedankengänge von der Autorin Flora von Bistram, die dieses schöne Buch für die Besinnung geschrieben hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ernüchterung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ingo R. Hesse

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Toleranz ist keine Einbahnstraße von Ingo R. Hesse (Wie das Leben so spielt)
Heute...Tag des Mannes...pah ! von Rüdiger Nazar (Ernüchterung)
Aus!!! von Tanja Trageser (Freundschaft)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen