Francois Loeb

GE-WICHT

Nach den Ferien hat der Waagewicht erschreckt, da tröstet die Wochengeschichte aus meiner Feder:

Diese morgendliche Zeremonie, wie diese mir zum Hals heraushängt! Jeden Morgen kurz nach dem Aufstehen, noch mit Sandkörnern, die ungehemmt in meinen zwei Augenrändern Schwimmbad spielen, sich auf die exakte, amtlich geprüfte (das ich nicht lache) Waage stellen, auf das skalierte Urteil im Display wartend. Aufatmen oder danach am Boden zerstört sein. Das alles selbstredend vor dem Frühstück, das könnte den entscheidenden Unterschied im Grammbereich bedeuten. Ich kann mir nicht helfen, denke bei jeder Waage Besteigung an das Märchen Hänsel und Gretel, heute eher Gretel, * , und Hänsel genannt, einzig, dass ich noch keinen Weg gefunden habe ein Knöchelchen in die Waage einzubauen, damit diese von sich aus kilobereich-gewichtig einige Grämmelchen, keine Grammy das ich als Fernziel ansteuere, automatisch mit künstlicher Intelligenz abziehen würde. Obwohl solches jedoch meinem Wunschdenken entspricht, sieht die tägliche Wahrheit leider ganz anders aus. Befürchte, dass eines Tages die Skala überschwappen, nein wie ein Dammbruch nicht wortlos, sondern zahllos dastehen, schwimmend mich dabei hämisch anlachen wird. Was für ein Unsinn die Mode, die Gesellschaft uns allen aufoktroyiert. Gestützt von Gesundbetern, Modezaren (ach wären diese doch Zarinnen oder zumindest, * Zaren), Blutdruckpropheten, Yoginnen und Joghurt-Rezept-Verbreitern, Stoffwechselverbeugern und was da alles noch fleucht und kreucht. All das bevölkert meine Synapsen bereits bei Morgenröte die mir vor Scham bei Gewichtszunahme mein Gesicht flutet. Da beschliesse ich heute früh dem allem ein Ende zu setzen. Der Diktatur der gewichtigen Argumente. Diese zu entwichtigen. Denn hinter all diesem Druck, das erkenne ich wie ein über mich kommende plötzliche Erkenntnis die so hell wie tausend Sonnen glänzt, einer Entwarnung gleichkommt, dass dies alles einem grossen, von mir nun endlich enttarnten Böse-Wicht mit Namen Ge-Wicht zu verdanken ist.
Zu Dank seid ihr mir alle verpflichtet! Zu einer Danksagung im Forum der Ge-Wichtigen …



Und als Bonus ein weiterer DREISATZROMAN aus meiner Feder:

W I E W O W U P P E R

Der Wiewowupper sucht auf dem Rechner alle Plupper.

Er findet immer Plupper, kocht daraus ein Supper, kloppt die Würmer, bügelt die und lässt sie frei, hey, hai!.

Auf dass die freien Plupper verspeisen dann den Wiewowupper ...

Herzlichst
François Loeb
PS: Jemandem eine kleine Freude bereiten? Diesen Link weiter senden:
https://www.francois-loeb.com/kurzgeschichten-kostenlos-lesen/geschichten-erhalten/
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Francois Loeb).
Der Beitrag wurde von Francois Loeb auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Francois Loeb als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Niemals aufgeben von Rita Rettweiler



Lyrik verbindet Menschen auf der ganzen Welt. Sie gibt Glauben, Hoffnung, Zuversicht und vor allem Kraft. So viel Leid gibt es auf dieser Welt. Wir können die Welt nicht verändern, aber oft hilft es schon, wenn der Mensch spürt, dass er mit seinen Problemen nicht alleine da steht, dass es Menschen gibt die ähnlich fühlen. Ich habe mich hauptsächlich auf Mut machende Gedichte spezialisiert, doch auch Gedichte zum träumen wirst du hier finden. Gedichte über das Leben eines jeden von uns, voller Leidenschaft, Liebe, Erotik, Hoffnung , Familie und der Kampf des Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Francois Loeb

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verpixelt von Francois Loeb (Sonstige)
Er war BEIRUT von Dieter Christian Ochs (Skurriles)
Absurd von Klaus-D. Heid (Absurd)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen