Sonja Soller

Maja und Adalar....(11)

 

Eine märchenhafte Geschichte

über eine ungewöhnliche Freundschaft

 

 

Maja's Geburtstag

 

Nun war der große Tag gekommen, Maja hatte Geburtstag, sie wurde heute acht Jahre alt. Auf diesen Geburtstag hatte sie sich ganz besonders gefreut, denn ihr neuer Freund Adalar würde auch zum Gratulieren kommen und mit der Familie feiern. Da war es ganz natürlich, dass Maja doppelt aufgeregt war. Wie gewohnt stand sie auf. Normaler Weise waren irgendwelche Geräusche zu hören, heute war alles mucksmäuschenstill. Ganz vorsichtig ging sie die Treppe hinunter, nichts war von Geburtstag zu spüren. Hatten Mutter und Vater etwa ihren Geburtstag vergessen????Schon etwas enttäuscht drückte sie die Klinke der Küchentür hinunter.

Was war das für ein Jubel und ein Hochleben, Konfetti ergoss sich über Maja, der Vater nahm Maja auf den Arm und tanzte mit ihr durch den Raum. Die ganze Geburtstagsgesellschaft sang für Maja ein Geburtstagslied.

Maja konnte in dem Moment gar nichts sagen, sie war sprachlos. Tante Agatha und die ganze Familie und auch ihr neuer bester Freund Adalar hüpfte auf einem Stuhl herum, klatschte in die Hände und sang mit, so laut er konnte. Vorsichtig setzte der Vater Maja auf den für sie geschmückten Platz ab. Wow, was für eine Geburtstagstafel, und erst die riesige Geburtstagstorte.

Maja war außer sich vor Freude, alle sind gekommen, alle, die ihr am Herzen lagen. Sie umarmte jeden der Gäste mehr als einmal, so überwältigt war sie von der gelungenen Geburstagsüberraschung. Und diese vielen Geschenke. Sie wusste gar nicht wo sie zuerst anfangen sollte auszupacken.

Aber zuerst wurde gemeinsam gefrühstückt, alle redeten und lachten durcheinander. Nach einer kurzen Erklärung des Vater's wurden Onkel und Tante und der Rest der Geburtstagsgesellschft über den etwas „anderen“ Gast am Tisch aufgeklärt. Adalar saß ganz stolz auf seinem, für ihn ganz persönlich angefertigten Stuhl und hörte dem Vater aufmerksam zu.

Nachdem der Vater erzählte wie Adalar zum Lebensretter wurde, klatschten alle Anwesenden begeistert in die Hände und lobten ihn für sein mutiges Eingreifen. Adalar wurde so herzlich in Maja's Familie aufgenommen, wis es der kleine Mann gewiss nicht erwartet hatte.

Aber auch der schönste Tag geht einmal zu Ende, so auch dieser ganz besondere Geburtstag.

Maja begleitete Adalar zum Abschied bis zum Waldrand und beide waren sich sicher, dass diese Freundschaft eine Freundschaft für immer war.

 

 

14.09.2021 © Soso /Bild und Text

 

Hallo, ihr Lieben, ich bin Adalar,

die Geschichte von Maja und mir ist hier Zu Ende, die Freundschaft aber wird weiter bestehen. Möchte mich bei allen Lesern/innen bedanken, die mich und meine Freunde begleitet haben.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sonja Soller).
Der Beitrag wurde von Sonja Soller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • sonjasollerweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Sonja Soller als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Versengte Flügel: eine Seelenreise zwischen Trauer und Trost von Sonja Rabaza



Traurige und schmerzerfüllte Zeiten müssen durchlebt werden, das heißt, es muss Trauerarbeit geleistet werden; wenn man verdrängt, so holt sie uns doch immer wieder ein. Nur wenn wir uns auf diesen schweren Weg einlassen, haben wir eine Chance - trotz ewig dauernden Schmerzes - wieder glücklich zu werden.

Meine Botschaft: Auch wenn das Leben nicht immer freundlich mit uns umgeht, nicht aufzugeben!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kinder- und Jugendliteratur" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Sonja Soller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Träumereien von Sonja Soller (Leben mit Kindern)
Abschied unterm Regenbogen von Michael Reißig (Kinder- und Jugendliteratur)
Keine Antwort von Ariane Hofmann (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen