Pei Xu

Krieg ohne Erklärung

Es war einmal Corona, das aus Wuhan die ganze Welt angegriffen hat. Rudolf und sein Familienunternehmen befinden sich seit März 2020 im Kampf gegen die Pandemie. Rudolf vermutet, dass Corona ihn beim Essen in dem großen und gefragten Chinarestaurant in Düsseldorf erwischte. Vor seiner Erkrankung war er auf Einladung dort. Der Betreiber des Restaurants ist ein charmanter Chinese, der Hochschuldozent in Schanghai war und Stipendiat des DAAD wurde. Das Tiananmen-Massaker 1989 brachte den Chinesen in der Bundesrepublik Deutschland eine Aufenthaltsbefugnis ein, die auch ihm ermöglichte, in Deutschland zu bleiben. 

 

Rudolf lag wegen Corona wochenlang im Bett. Als er wieder im Internet unterwegs war, bekam er zu lesen: „Corona ist eine biochemische Waffe, die zum Instrumentarium der uneingeschränkten Kriegsführung der Kommunistischen Partei Chinas gehört.“ 

 

Am Anfang konnte und wollte Rudolf davon nicht wissen, aber nach einigen Gesprächen mit seinem Bruder Thomas hält er die Behauptung für glaubwürdig, zumal er wie der Hamburger Physikprofessor Roland Wiesendanger zahlreiche Indizien gefunden hat.

 

Thomas arbeitet als Galerist und ist mit Chinesen befreundet, die schon 2008 vor den Chinazis in Peking warnten. Durch Thomas erfuhr Rudolf vom Freiheitskampf in der letzten verbliebenen großen KP-Diktatur.

 

1989 hat das KP-Regime die Studenten massakriert, die nur Dialoge gefordert haben. Dennoch engagieren sich seit dem Tiananmen-Massaker noch mehr Chinesen für ein freies China.

 

1996 wollte das KP-Regime die Republik China auf Taiwan angreifen, wenn nicht die USA dazwischen getreten wären.  

 

Am 20. Juli 1999 begann das KP-Regime etwa 100 Millionen Chinesen zu verfolgen, die sich nach „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Duldsamkeit“ richten und meditieren. Seitdem wehren sich die Falun Gong-Praktizierenden weltweit gegen die Verfolgung, insbesondere gegen den systematischen Organraub.

 

2008 schlug das KP-Regime die Proteste der Tibeter wiederholt blutig nieder. Die Tibeter aber leisten sogar mit Selbstverbrennungen Widerstand gegen die KP-Diktatur. 

 

2009 wurde der uigurische Kampf gegen das KP-Regime zum ersten Mal in Deutschland bekannt. Mittlerweile wird auch in deutschen Medien davon berichtet, dass auch zahlreiche Uiguren in Konzentrationslagern verfolgt werden.

 

Trotz großen Widerstandes aus der Bevölkerung, raubt das KP-Regime die Freiheit in Hongkong vor den Augen der Weltöffentlichkeit. 

 

Das KP-Regime führt einen uneingeschränkten Krieg gegen die Bevölkerung in seinem Machtgebiet, insbesondere in der sogenannten Volksrepublik China. Leider hat die Welt die Machtgier des KP-Regimes ignoriert. Die biochemischen Waffen wurden sogar mit Unterstützung der westlichen Ländern entwickelt, unter dem Deckmantel der Wissenschaft. 

 

Rudolf ist froh darüber, dass er nicht auf die deutschen Quellen angewiesen ist. Über Thomas hat er einen Zugang zu chinesischem Insiderwissen gewonnen, das die KP Chinas mit allen Mitteln unterdrücken will. 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Pei Xu).
Der Beitrag wurde von Pei Xu auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.09.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Pei Xu als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Gereimtheiten des ganz normalen Lebens von Petra Mönter



Ein kleiner Kurzurlaub vom Ernst des Lebens.

Petra Mönter's Gedichte beschreiben das Leben - auf humorvolle Art und Weise. Herzerfrischend und mit dem Sinn für Pointen. Es ist es ein Genuss Ihre Gedichte, welche alle mit schönen Zeichnungen unterlegt sind, zu lesen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Pei Xu

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Wurzeln meiner Frau Tao von Pei Xu (Autobiografisches)
Der Rosenstrauß von Uwe Walter (Wie das Leben so spielt)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen