Dennis Streichert

Der Erfinder weiß es besser

„Och nö, warum muss mein Wagen gerade jetzt liegen bleiben..“ Der Fahrer des defekten Autos schafft es gerade noch, sein Fahrzeug am Straßenrand zum Stehen zu bringen. Was soll er jetzt machen?

Zu jener Zeit gab es noch keine Handys und er fühlt sich aufgeschmissen. Doch, was für ein Glück! Von ferne sieht er zwei Scheinwerfer, die immer näher kommen. Der Wagenbesitzer macht deutlich auf sich aufmerksam. Erleichtert sieht er, dass das andere Auto etwas weiter vorne stehen bleibt. „Jetzt kriege ich Hilfe und kann gleich wieder weiterfahren“, denkt er erleichtert.

Die Erleichterung hält jedoch nicht lange. Aus dem dazu gestoßenen Auto steigt nämlich so ein Anzugträger aus. Solche Typen kennt er aus der Chefetage auf seiner Arbeit. Menschen, die sich vornehm verhalten, als wären sie der Herr Kaiser persönlich. Niemals würden die sich nur einen Finger schmutzig machen. Und gerade so einer ist hier aufgetaucht, um sein Auto wieder zum Laufen zu bringen?!

„Na, kommen Sie mit Ihrem Auto nicht weiter?“, fragt der schicke Kerl freundlich.

„Nö, bin liegen geblieben. Habe gehofft, jemand kann mir helfen. Doch wenn ich Sie so sehe, kann ich wohl mit keiner Hilfe rechnen. Haben Sie schon mal einen Schraubendreher in der Hand gehalten?“, gibt er bissig zurück.

Doch der Anzugträger, wenn ich ihn mal so charakterisieren darf, lässt sich von der angreifenden Bemerkung nicht beirren. Selbstbewusst öffnet er die Motorhaube, schaut gekonnt einige Stellen an und siehe da, schon dreht er an ein paar Schräubchen und Kabeln.

„Starten Sie mal“, ruft er dem hilflosen Fahrer des defekten Fahrzeugs zu.

Dieser ist zwar wenig optimistisch, hört jedoch auf den unbekannten Helden und startet die Zündung.

„Broommmmmm“, macht das Fahrzeug. Eben noch wollte es nicht anspringen, doch jetzt läuft der Motor sauber wie am Schnürchen.

„Nee, das glaub ich jetzt nicht. Boa, lieber Herr, wie haben Sie das denn hinbekommen?“, ruft der Autofahrer dem hilfsbereiten Anzugträger zu, fällt ihm um den Hals und lacht herzhaft. Dessen Antwort:

„Mein Name ist Henry Ford. Ich habe das Auto gebaut“.
 

Dieser Text ist ein Ausschnitt meines Buchs "Sinn des Lebens finden": https://dennis- streichert.de/sinn-des-lebens-buch/

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dennis Streichert).
Der Beitrag wurde von Dennis Streichert auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Dennis Streichert als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Nacht der Gefühle – Tag voll Leben von Karin Keutel



Gefühlvolle Gedichte und spannende Geschichten, Gedankenspiele aus dem Leben, der Natur, Liebe, Leidenschaft und Vergänglichkeit, facettenreich eingefangen.

Ein Lesevergnügen, das Herz und Seele berührt in Text und Bildern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weisheiten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Dennis Streichert

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Blümchen und Bienen von Fritz Lenders (Weisheiten)
Wunder der Weihnacht von Werner Gschwandtner (Weihnachten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen