Heinz-Walter Hoetter

Weisheiten und dumme Sprüche (ein Nachschlag)

 

 

 

In der Stille wächst der Geist.

 

Die Gegenwart ist immer unsere Zukunft.

 

Wer Visionen hat, der hat auch die Zukunft.

 

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." (Helmut Schmidt im "Spiegel" über Willy Brandts Visionen im Bundestagswahlkampf, 1980)

 

Das schweigsame Herz ist weise.

 

Weisheiten sind die Gedanken des Schöpfers.

 

Der Weise achtet nicht darauf, was der gemeine Pöbel spricht.

 

Wäre der Mensch so frei wie der Wind, gäbe es keine Gesetze, Vorschriften oder Verbote.

 

Die Naturvölker kannten weder Polizei, Staatsanwälte, Richter noch Gefängnisse. Wer arm war und kein Pferd hatte, dem hat man eins geschenkt.

 

Wahrheit wird nur durch das Gegenteil wahr.

 

Jeder Furz, der unter Wasser gelassen wird, kommt an die Oberfläche. So ist es auch mit der Wahrheit (zwar ein blöder Vergleich, stimmt aber).

 

Knapp vorbei ist auch daneben.

 

Genauigkeit muss noch lange nichts mit Wahrheit zu tun haben.

 

Die Lüge strömt, die Wahrheit sickert.

 

Holz kann man spalten, die Liebe nicht.

 

Was ist die Wahrheit, wenn doch jeder seine eigene Vision davon hat?

 

Die Natur ist die reine Wahrheit, inklusive Mensch.

 

Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. (Bibelzitat)

 

Wahrheit kann man unterdrücken, aber nicht ersticken.

 

"Krankenhäuser, Gefängnisse und Nutten: das sind die Universitäten des Lebens. An denen habe ich mehrere akademische Grade erworben. Fast jeder kommt als Genie auf die Welt und wird als Idiot begraben." - Charles Bukowski

 

Jemandem gegenüber zu sagen: „Du Idiot!“, ist keine Beleidigung, sondern eine Diagnose.

 

Seid gnädig mit dummen Menschen, denn auch Dummheit ist eine Gottesgabe.

 

Jetzt bin ich so alt, dass mich das Kleingedruckte nicht mehr interessiert. Ich kann es sowieso nicht mehr lesen.

 

Frohe Arschnachten, ihr Weinlöcher!

 

Früher konnte ich immer, heute überhaupt nimmer.

 

Je älter ich werde, desto fremder werden mir die Menschen.

 

Wer zweimal über den gleichen Stein stolpert, geht offenbar im Kreis.

 

Jede Gerade ist ein Teil einer Kurve.

 

Zufall? Im Wein gibt es ungefähr dreizehn Mineralien, die der Mensch notwendigerweise zum Leben braucht.

 

Was der Sauerstoff für die Lunge ist, ist das Lachen für die Seele.

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.10.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • Heinz-Walter_Hoettergmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heinz-Walter Hoetter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Hundsgemein!: Merkwürdige Hundegeschichten von Walter Raasch



Genau als ich aus der Tür trat, fuhr in gemütlichem Tempo mein Mercedes an mir vorbei. Mit meinem Hund auf dem Fahrersitz. Er sah wirklich lässig und souverän aus, fast wartete ich darauf, dass er grüßend die Pfote hob. Ich denke, ich habe in meinem ganzen Leben niemals verwirrter und dämlicher aus der Wäsche geguckt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weisheiten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Story vom jungen Maxim Brown von Heinz-Walter Hoetter (Fantasy)
Die Lebenskünstler von Björn Gottschling (Weisheiten)
Die Frau ohne Hund von Margit Farwig (Wahre Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen