Brigitte Waldner

Die Lockdownzeit vergeht im Spiel


Erst lassen sie die Viren rein,
und lassen viele sterben,
und dann verletzten sie die Körper
durch Impfung mit der Seuche.
Man fühlt sich glatt gezwungen,
sich freiwillig impfen zu lassen.

Die Impfpflicht führen sie nicht ein.
Warum? Das will man wissen,
das muss doch Gründe haben!
„Was können wir alles machen, um
die Ungeimpften zu schikanieren,
sich endlich impfen zu lassen?

Wir schicken sie in den Lockdown,
verbieten ihnen Friseur und Restaurant,
und lassen sie nicht mehr zur Arbeit gehen,
sie müssen jeden Morgen testen..."
Das ist jetzt angesagt.
Die Fälle steigen trotz Impfungen.

Wie gut es da ein Senior hat,
das geht ihn nichts mehr an,
der Haushalt fällt ihm auf den Kopf.
Man sitzt daheim vor dem PC
und lernt dann ein paar Sprachen,
die Lockdown-Zeit vergeht im Spiel.

Man findet Kurse, kostenlos
um spielerisch zu lernen,
Russisch über Englisch,
man lernt ein neues Alphabet.
So sitzt man einen Lockdown aus,
für Ungeimpfte, wohlgemerkt,

und die Partei wählt man nicht mehr.
Zum Glück gibt es ja den PC
und viele, viele Sprachen,
was soll man anderes machen?
Zum Impfen geht man sicher nicht,
bei solcher Panikmache.

Wo kann man gratis Sprachen lernen?
Das googelt man und sieht es,
So hat man gleich ein neues Hobby.
Millionen User tun es schon,
man spielt sich am PC,
viel schöner als bei einem Spiel.

© Brigitte Waldner

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • 1und1melodieeclipso.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Brigitte Waldner

  Brigitte Waldner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Dreißig Verzählungen von Dr. Manfred Korth



Dreißig humorvolle Erzählungen - „Verzählungen“ benannt – gehen leicht und lapidar einher wie das Wortspiel offensichtlich ist. Kleinigkeiten als Auslöser und kuriose Begegnungen als Ausgangspunkt für Träume und Abschweifungen, den immer leicht ironischen Blick des Autors und seiner Figuren. Sie verstricken sich in Zeit und Raum, Selbstreflexionen, Skurrilem. Erotische Wunschgebäude stürzen ein, persönliches Scheitern geht einher. Der Kleingeist in uns und die Tücke im Detail.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Schule" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wenn sich einer verbarrikadiert von Brigitte Waldner (Unheimliche Geschichten)
Tod eines Lehrers von Rainer Tiemann (Schule)
Seltsame Namen von Norbert Wittke (Glossen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen