Sabine Brauer

Nicht mit Oma Krause

 


Ede möchte shoppen gehn,
ohne Bares, bitteschön.
Er hat im Auge schon ein Ziel.
Dort einzubrechen - Kinderspiel.

Denn Oma Krause wohnt allein.
Hier nun steigt der Ede ein.
Die Alte hat den Kerl entdeckt
und ihn gehörig dann erschreckt.

Laut brüllt sie: „Mein lieber Mann,
wer rein will, der klopft höflich an.
Hüpf schnell noch mal zum Fenster raus
und komm zur Vordertür ins Haus.“

Ein Gedicht über, das man schmunzeln kann. Doch hat es auch einen tieferen Sinn. Ede gedachte es böse mit Oma Krause zu machen, als er bei ihr einstieg. Doch sie versetzte ihm einen Schreck, den er sein Leben lang nicht vergaß. Sie erschreckt nicht nur, sondern fordert ihn auf, zur Tür ins Haus zu kommen. Die resolute Dame gibt ihm die Möglichkeit, neu mit ihr anzufangen.

So ist auch Jesus. Manchmal erreicht er uns nur, wenn wir vor Schreck fast gelähmt sind und uns fragen müssen, ob es recht ist, was wir gerade tun. Wenn wir umkehren zu ihm, reicht er uns die Hand zur Versöhnung. Und, was noch wichtiger ist, er versöhnt uns mit Gott, durch seinen Kreuzestod. Dort nahm er unsere Schuld schon auf sich, kaufte uns frei durch sein kostbares Blut. Es ist alles bezahlt. Die Tür zum Himmel steht uns offen.

© Sabine Brauer

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Brauer).
Der Beitrag wurde von Sabine Brauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Rene.Berggmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Sabine Brauer

  Sabine Brauer als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Karins kinderbunter Lesespaß von Karin Ernst



Was bietet meinen Leserinnen und Lesern "Karins kinderbunter Lesespaß"?

Es spiegelt den Traum einer Hobbyschriftstellerin wider, ihre selbst erdachten Kinder-Geschichten in einem schönen Buch vereint zu sehen.
Dieser Traum geht hiermit in Erfüllung.

Mögen beim Vorlesen von Alltagsgeschichten, Märchen und Weihnachtsgeschichten die Augen der Kinder leuchten, sie fasziniert zuhören, nachdenklich werden, oder in andere Welten versinken.
Die Geschichten eignen sich zum Vorlesen für kleine Kinder, zum Selberlesen für größere, aber auch für Eltern und sogar Großeltern - wie ich selbst eine bin.



Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tragigkömodie" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Sabine Brauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Und was machst du nachts so? von Sabine Brauer (Wie das Leben so spielt)
WA(h)L-FANG im Herbst von Egbert Schmitt (Tragigkömodie)
Kartoffelsalat von der Währungsreform von Norbert Wittke (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen