Günter Weschke

Weihnachtszeit in Down Under

Weihnachtszeit in Down Under.

Also das glaubt man kaum, Weihnachtszeit in -Down Under -, ist so überraschend schön, dass man staunend davor steht, einfach überwältigt von so vielen festlichen Ideen.
Nehmen wir einmal die Stadt -Adelaide -, die Hauptstadt Süd Australiens.
Na ja, wenn man -Hauptstadt- hört, denkt man automatisch an eine große Stadt, Adelaide ist eine fast überschaubare Stadt.
Es gibt das Alte und das Neue moderne Stadtbild.
Hochhäuser, sehr breite Straßen, Hochschule und Uni, Museen und Kaufhäuser, dazu eine sehr große Markthalle, mit riesiger Auswahl, Parks, botanischem Garten und auch einen Zoo, alles mit viel grüner Umgebung.
Dann gibt es das Alte Stadtbild, wunderschöne villenartige Häuser aus dem neunzehntem Jahrhundert, umgeben von alten Gartenanlagen, sehr gepflegt und Blumenreich angelegt.
Kleine Parks mit Bänken aus Stein, Wasserspiele, fast wie eine verwunschene Zauberwelt.

Ja, es ist bald Weihnachten, für uns Europäer etwas gewöhnungsbedürftig, denn hier ist es jetzt Sommer, Temperaturen so um die vierzig Grad.
Der Torrens River, der durch die Stadt fließt, ladet natürlich zum Baden ein.
Große, angelegte Wiesen, bereitstehende Elektro- Grills, überall Abfallkörbe, alles strahlt Sauberkeit aus.
Es gibt hier auch eine große Bühne, alle zwei Jahre treten hier die Weltstars auf, das ist natürlich dann ein großes Fest.

In den Fußgängerzonen ist natürlich viel los, hier stehen auch die bekanntesten Kaufhäuser der Stadt.
Ungewöhnlich ist, es stehen Hostessen bereit, die den Kunden die breiten Türen öffnen und ihnen auch Zigaretten anbieten, hier darf geraucht werden.
Gleich am Eingang steht ein weißer Flügel, ein Piano - Player im elegantem Smoking, spielt zur Unterhaltung.
Auf den Plätzen in der Moll, zeigen Amateure ihr Können.
Es wird gesungen, musiziert, jongliert, jeder findet sein Publikum.
Und auch der Nikolaus erscheint, er verteilt kleine Geschenke und wer möchte, kann sich zu ihm setzen, für ein Foto.
Wenn dann am Abend, die Beleuchtung der Fassaden, der Bäume und Sträucher eingeschaltet wird, und die Wasserspiele farbige Fontänen in den Nachthimmel spritzen, ist die Vorfreude auf das kommende Fest, noch größer.
Man sieht selten Betrunkene in den Straßen, und wenn, sind es meist Touristen.
Auf kleinen Märkten, wird selbstgemachtes angeboten, Marmeladen, Honige, eingelegte Früchte oder verschiedene Kuchen und Kleingebäck.

Die Vorweihnachtszeit in -Down Under - ist Sehens - und Erlebenswert.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • guenter-weschket-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Günter Weschke

  Günter Weschke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Flüstern der Geister - Gedichte und Geschichten von Sonja Raab



Eine Schamanin erzählt aus ihrem Leben, in Form von Lyrik, Haiku und ergreifenden Lebensgeschichten.
Eine Zigeunerin kommt zu Wort, sowie die "Gini" ein geistig behindertes Mädchen die ihr Herz berühren wird.
Und zwischen den Zeilen, alles voller Lebensgeister...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wo ist das Lachen geblieben? von Günter Weschke (Alltag)
Elina, kein Tag wie jeder andere von Adalbert Nagele (Weihnachten)
Unterwegs und angekommen von Christa Astl (Reiseberichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen