Jürgen Carmesin

Das Kartoffel-Erntefest im Spreewald

D a s K a r t o f f e l -- E r n t e f e s t
i m S p r e e w a l d

-- Mit einigen schönen Fotos als Anhang ---

Friedrich der Große, König von Preußen, auch " Der alte
Fritz " genannt ,
erließ am 24.3. 1756 den sogenannten " Kartoffelbefehl ",
mit dem er allen Beamten
seines Staates befahl , sämtlichen Untertanen den
Kartoffelanbau " begreiflich zu machen ".

Es gab zu dieser Zeit , speziell in Brandenburg -
Preußen , durch Bevölkerungsanstieg , Krieg
und Missernten , Hungersnöte .

Mit diesem Befehl wollte er für sein Volk die Kartoffel
in Preußen zur Hauptnahrungsquelle
machen .
So werden auch heute noch noch Kartoffeln ( und nicht
nur die Gurken ) im Spreewald
angebaut .

Jedes Jahr im Herbst gibt es zu Ehren der Kartoffeln
die Erntefeste, gestaltet bei uns in
Burg durch den Heimat - und Trachtenverein .

Hier werden dann die Kartoffeln , wie vor Jahrzehnten
mit der Hacke und auf den Knien
rutschend , geerntet .
Etwas moderner erfolgt die Ernte mit dem Kartoffelroder .
Hierbei werden die Kartoffeln aus dem
Boden geschleudert und dann mit den Händen aufgelesen .

Natürlich gibt es bei dem fröhlichen Treiben mit Musik
und Tanz und einfachem Landessen , wie
frisch gekochte Kartoffeln mit Speckstippe, oder Kartoffeln
mit Leinöl und Quark .
Den Höhepunkt bilden aber die frisch gebratenen
Kartoffelpuffer mit Zucker , Zimt und Apfelmus .

Die Spreewälderinnen stehen dann in ihren Arbeitstrachten an
6 Gasherden mit jeweils 3 Pfannen
und braten die Kartoffelpuffer in Akkordarbeit .
So kann es dann bis zu 20 Minuten Wartezeit kommen , so
groß ist der Andrang nach diesen
Köstlichkeiten .

Wer aber etwas Süßes möchte , ist am Kuchenbuffet an der
richtigen Stelle . Hier gibt es die
leckeren ,selbst gebackenen ,Blechkuchen der Landfrauen .
Mindestens 9 verschiedene Sorten .
Hier konnte jede Frau zeigen ,wie gut sie Kuchen backen
kann !

Ein Tänzchen , auch mit der " Annemarie - Polka " , rundet
den ganzen Spaß ab, und auch ein
Likörchen ( Spreewälder Mückenblut ) und ein Bier dürfen
nicht fehlen

Es ist ein friedliches Fest, ein schöner Brauch ist
Tradition geworden :
Auch ohne Kartoffel - Königin ,
denn wir
haben ja unseren " Alten Fritz ""


Text und Fotos : Jürgen Carmesin im September 2021


Kartoffelfest

Kartoffelfest

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Carmesin).
Der Beitrag wurde von Jürgen Carmesin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • beicarmesint-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Jürgen Carmesin als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Sie folgten dem Weihnachtsstern: Geschichten zu meinen Krippenfiguren von Christa Astl



Weihnachten, Advent, die Zeit der Stille, der frühen Dunkelheit, wo Menschen gerne beisammen sitzen und sich auch heute noch Zeit nehmen können, sich zu besinnen, zu erinnern. Tirol ist ein Land, in dem die Krippentradition noch hoch gehalten wird. Ich habe meine Krippe selber gebaut und auch die Figuren selber gefertigt. So habe ich mir auch die Geschichten, wie jede wohl zur Krippe gefunden hat, dazu erdacht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Geschichten aus der Heimat" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jürgen Carmesin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Osterwasser-Holen - Ein alter Brauch aus dem Spreewald von Jürgen Carmesin (Geschichten aus der Heimat)
einmal Südstadt-Kindergarten und zurück ? von Egbert Schmitt (Geschichten aus der Heimat)
FLORIBUNDA - ... genau so von Monika Hoesch (Wie das Leben so spielt)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen