Peter Biastoch

Bald eine bessere Welt

In vielen Katastrophenfilmen gibt es die Rolle der heruntergekommen aussehenden Leute, die oftmals mit Parolen auf Pappschildern herumlaufen und wirr über das Ende der Welt, über Armageddon, faseln.

Vor Corona gab es gut angezogene und ordentlich frisierte Menschen, die mit Infoständen und Trolleys die Blicke auf sich zogen, oder an den Türen klingelten und jeder erkannte sie als Zeugen Jehovas.

Auch sie sprachen seit über hundert Jahren von Armageddon. Doch, anders als die zuerst angeführten Personen sprachen die Zeugen Jehovas positiv über dieses „Weltende“. Was macht den Unterschied?

Auch in der Bibel, auf die sich die Zeugen ja beziehen, wird davon gesprochen, dass die Welt vergeht:

„Außerdem: Die Welt vergeht und so auch ihr Verlangen, wer aber nach dem Willen Gottes lebt, bleibt für immer.“ (1. Brief des Johannes, Kapitel 2, Vers 17)

Und in der Offenbarung des Johannes (Kapitel 16, Vers 16) steht das Wort „Armageddon“.

Was meint die Bibel damit? Was wird vergehen? Was kommt danach? Dann steht auch noch die Frage im Raum: Wann?

Doch, sehen wir uns einmal die Welt an, die vergehen soll. Normalerweise begrüßen uns die Nachrichtensprecher mit einem „Guten Abend“ und anschließend haben sie mehrere Minuten Zeit, uns zu erklären, warum dieser Abend alles andere als „Gut“ ist. Wir erfahren von

  • Krankheiten und Pandemien
  • Naturkatastrophen
  • Armut und Hunger
  • Umweltverschmutzung und globale Erwärmung
  • Kriminalität, Gewalt und Korruption
  • Kriegen

Zugegeben, es wird wirklich Zeit für eine Änderung!

Was machen eigentlich die Zeugen Jehovas jetzt, in Zeiten des Lockdowns? Sie schreiben Briefe. Wo es erlaubt ist, rufen sie die Menschen zuhause an und allen bieten sie in diesem Monat ihre Zeitschrift „Der Wachtturm“, mit dem Titel „Bald eine bessere Welt“ an.

In dieser Zeitschrift werden anhand der Bibel Fragen wie die folgenden beantwortet:

  • Geht diese Welt ihrem Ende entgegen?
  • Wann kommt das Ende?
  • Was muss man tun, um in Gottes neuer Welt zu leben?
  • Steht das Ende der Welt kurz bevor?

Wer jetzt neugierig geworden ist, hat drei Wege, diese Zeitschrift zu erhalten.

Der einfachste Weg: Er fragt einen Zeugen Jehovas in seiner Nachbarschaft.

Oder: Er geht auf die Website JW.org und gibt den Titel der Zeitschrift in die Suche-Funktion ein. Dort kann man sie kostenlos online lesen, oder herunterladen.

Er hat auch die Möglichkeit mir eine E-Mail zu schreiben.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Biastoch).
Der Beitrag wurde von Peter Biastoch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.11.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • PeterBiastochweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Peter Biastoch als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Karins kinderbunter Lesespaß von Karin Ernst



Was bietet meinen Leserinnen und Lesern "Karins kinderbunter Lesespaß"?

Es spiegelt den Traum einer Hobbyschriftstellerin wider, ihre selbst erdachten Kinder-Geschichten in einem schönen Buch vereint zu sehen.
Dieser Traum geht hiermit in Erfüllung.

Mögen beim Vorlesen von Alltagsgeschichten, Märchen und Weihnachtsgeschichten die Augen der Kinder leuchten, sie fasziniert zuhören, nachdenklich werden, oder in andere Welten versinken.
Die Geschichten eignen sich zum Vorlesen für kleine Kinder, zum Selberlesen für größere, aber auch für Eltern und sogar Großeltern - wie ich selbst eine bin.



Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Peter Biastoch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Spaziergang am Stausee Glauchau von Peter Biastoch (Erinnerungen)
Ein seltsames Erlebnis von Marion Bovenkerk (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Ein seltsames Erlebnis von Marion Bovenkerk (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen