Inge Hoppe-Grabinger

Der Blumenstrauß

Es gibt Anlässe, wo man einen Blumenstrauß einfach kaufen muss.
Ich lasse jetzt alle die beiseite, die einem sofort in den Sinn kommen.
Aber da gibt es immer wieder mal solche Momente, die einem
überaus peinlich sind und die man aus seinem Gedächtnis streichen
möchte: Du hast einen Termin vergessen und dann noch sogar
ein zweites Mal vergessen, trotz Erinnerungsstützen mit Hilfe von
Zetteln .... Eine bloße mündliche Entschuldigung reicht da nicht,
also muss es ein Blumenstrauß sein. Du gehst in einen Blumen-
laden, natürlich unter Zeitdruck, denn du willst ja auf keinen Fall
unpünktlich sein! Und du suchst, damit es schnell geht, einen
schon fertig gebundenen Strauß aus, der nicht gerade billig, aber
auch nicht allzu teuer ist. Damit überraschst du die Dame, die
z.B. deine Zehen pflegt und gleichzeitig auch noch psycho-
therapeutisch wirkt, indem sie sich geduldig deine Leiden anhört.
"Schön ist der Strauß", sagt sie, und entschwindet,um  die Blumen
ins Wasser zu stellen. Und dann werde ich ins Behandlungszimmer
gebeten. Und da steht er, der Strauß, direkt neben einem Zwillings-
strauß: genau so groß, die gleiche Blumenzusammenstellung, pracht-
voll, die Schleife genau so gebunden, mit einem Wort:
im selben Blumenladen erstanden....
Ich bin sprachlos, rette mich auf den Behandlungsstuhl  ... und
fange sofort an, meine neuesten Leiden in Worte zu fassen!
Was ich aber jetzt weiß: Gehst du in einen Blumenladen, dann lass dir
 sicherheitshalber aus jedem Wasserbehälter ein anderes
Blütenwunder geben!
Nie wieder einen  Zwillingsstrauß !
Auch wenn die Papierhülle die gleiche sein sollte ...

1. Dez. 2o2l - ihg -






 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Inge Hoppe-Grabinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Geschichte von Ella und Paul von Christina Dittwald



Der Schutzengel Paul verliebt sich in Ella, seine junge Schutzbefohlene. Schwierig, schwierig, denn verliebte Schutzengel verlieren ihren Status. Ella hat Schutz bitter nötig... und so müssen die beiden sich etwas einfallen lassen. Eine große Rolle spielt dabei ein Liebesschloss mit den Namen der beiden an einer Brücke über einen großen Fluss. Die reale Welt mischt sich mit Fantasy und Traumsequenzen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der peinlichste Augenblick meines Lebens von Inge Hoppe-Grabinger (Autobiografisches)
Bayr. Konjunktiv & Grammatik von Paul Rudolf Uhl (Skurriles)
Tatsachenbericht (gerettet) von Margit Kvarda (Tiergeschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen