Sabine Brauer

Ungebremst

Wenn die Tage kürzer werden, der Regen sich auf das Gemüt legt, dann wird es Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Sabine hat auch schon eine Idee, wie sie sich ablenken kann und kreativ diese Zeit übersteht. Bunt ist ihre Welt und manchmal vergisst sie die Zeit beim Malen. Bei YouTube macht sie sich schlau, welche Techniken es gibt und wie diese anzuwenden sind. Binchen ist entzückt über die Vielzahl von Haushaltsartikeln, die zweckentfremdet werden.

Salz, Kaffeepulver, Alufolie, Backpapier, Frischhaltefolie, Zahnbürste, Teesieb, Tortenheber, Blumendraht, Wattestäbchen, Badeschwamm, Nähseide, Strickwolle, Ketten, Rasierschaum, Spülmittel, Klopapierrollen, Fensterwischer, Eiskratzer, Wischmopp, (echt, ich lüge nicht!) Holzleim, Silikonöl, Verdünner für Wand und Deckenfarben usw. Nun macht sie die Werkstatt ihres Mannes unsicher, vielleicht gibt es dort etwas, was die Farbe fließen lässt. Ihr Gatte schaut sie verständnislos an. „Solche Sachen besitze ich nicht! Schau doch mal bei Amazon nach.“

Nun, man kann ja auch ganz normal mit Pinsel und Farbe agieren. So langsam gehen ihr die Wände aus, an denen ihre „Meisterwerke“ bewundert werden können. Ob ihr Liebster in der Garage wohl etwas Platz schafft für eine Rigipsplatte, damit man dort… ?

Weihnachten steht vor der Tür, Kinder und Enkel werden aus dem Häuschen sein, wenn sie alle ein ganz spezielles Bild von der Oma bekommen. Sie muss ihre Fantasie spielen lassen, um jedem gerecht zu werden. Für ihren Angetrauten hat sie sich ein besonderes Motiv ausgedacht. Da er der Meinung ist, sie wäre ganz schön neugierig und müsse alles zu Lande und zu Wasser im Auge behalten, tut sie ihm den Gefallen und glupscht durch das Bullauge eines Schiffes. Doch da sind noch zehn Leutchen, was passt denn für die? Da kommt ihr die Erleuchtung. Tränen des Glücks schimmern der Pinselschwingerin in den Augen. Solche Geschenke gibt es nirgends zu kaufen. Das wird ein Fest, welches die Lachmuskeln strapaziert, und das so schnell keiner vergisst!


Bild und Text © Sabine Brauer  30.11.2019

Falls ihr meine Familie jetzt sehr bedauert, kann ich euch beruhigen. Es ist nur eine Geschichte. Ich werde ihnen das Weihnachtsfest doch nicht vermiesen.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Brauer).
Der Beitrag wurde von Sabine Brauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Rene.Berggmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Sabine Brauer

  Sabine Brauer als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Francks Debüt von Axel Kuhn



Die letzte Treppe musste sie zu Fuß emporsteigen. Sie wusste, dass es im Erdgeschoss eine Nachttür gab, durch die sie das Gebäude verlassen und ins Leben zurückkehren konnte. Aber sie wusste nicht, ob sie das wollte. Alles war so furchtbar grau. Noch einmal hob sie das Gesicht in den Wind. Sie trat ans Geländer und schloss die Augen.

Stuttgart 1980: Die beiden Amateurdetektive Andreas Franck und Petra Giseke geraten in ein undurchsichtiges Geflecht privater und politischer Beziehungen. Vier Personen bleiben auf der Strecke: Unfall, Selbstmord oder Mord? Das Verbrechen nistet sich schon im Alltag ein, und die Grenzen zwischen Täter und Opfer verschwimmen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leidenschaft" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Sabine Brauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Taube von Sabine Brauer (Autobiografisches)
My Way von Rainer Tiemann (Leidenschaft)
Unser Hund Schiefkopf von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen