Brigitte Waldner

Gefahr für die Allgemeinheit (Definition)


Die Pflichtimpfung definiert sich als Nutzen für die Allgemeinheit (Wirtschaft!),
aber auch als Risiko mit Impfschaden für jeden Einzelnen.
Ein unbescholtener Bürger, der sich nicht pflichtimpfen lässt,
aus Angst, dass ihm die Impfung schaden wird und kein Risiko eingeht,
wird als Gefahr für die Allgemeinheit abgestempelt und hart bestraft
mit derzeit Euro 4.800,-- auf zwei Jahre oder sein Besitz gepfändet,
wie ein verrückter Amokläufer, der niedergestreckt wird,
während die Politik, Medizin und Allgemeinheit zur Gefahr für den Einzelnen wird,
die darauf keine Rücksicht nehmen, dass die Gesundheit des Einzelnen
durch die Impfung zerstört werden kann.

Der Einzelne ist der Allgemeinheit und für die Allgemeinheit nichts wert.
Das ist die Norm. Das ist Standard. Und das ist furchtbar traurig.
weil es keinen berührt, wenn ein Einzelner geschädigt wird.
Was interessiert den Einzelnen das Wohlergehen der Allgemeinheit zu schützen,
wenn seines dabei zugrunde geht?
Wir sind ja nicht dafür da, uns für andere mutig zu opfern.
Dann werden Vergleiche gemacht, die hinken,
dass man auch im Straßenverkehr totgefahren werden könnte.
Dann können wir gleich unseren gesunden Mitmenschen
die Organe herausreißen und spenden.

Da brauchen wir nicht erst auf einen Unfall zu warten oder ihn zu forcieren.
Der eine tut sich leicht, dem anderen zu sagen: "Beweise Mut. Lass dich impfen!",
er muss ja den Impfschaden nicht selber leiden.
Ein Impfschaden wird mit einem Unfall verglichen.
Muss man ein Risiko eingehen, zu verunfallen?
Ja, das wird bei einer Pfichtimpfung erwartet. Und das ist seltsam.
Wer die Strafe als Freikauf von der Impfung nicht bezahlen kann,
muss das Unfallrisiko eingehen. Das ist sehr tragisch für die Armen,
während sich Reiche freikaufen können.

Wer sind die Reichen? Das sind die, die sich eine gute Ausbildung leisten können
und damit wieder viel Geld verdienen können. Das Geld kommt zurück zu ihnen.
Arme können sich keine gute Ausbildung leisten, weil sie teuer ist,
und sie das Geld dafür nicht haben.
Ohne Ausbildung können sie mit ihrer Arbeit nur wenig Geld verdienen.
So bleibt das Geld ihnen fern.
So bleiben die Armen arm und die Reichen reich. 
So müssen die Armen sterben an der Impfung und die Reichen dürfen ungeimpft weiterleben,
weil sie dafür bezahlen können, ohne dass es ihnen wehtut, weil sie ja genug Geld haben.

Ein ungeimpfter Reicher, der sich freigekauft hat,

gilt auch nicht als Gefahr für die Allgemeinheit,

der Arme aber schon, wenn er das Geld nicht hat.

That is very strange, right?

© Brigitte Waldner

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.12.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • 1und1melodieeclipso.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Brigitte Waldner

  Brigitte Waldner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

halbwertzeit der liebe von Ditar Kalaja



In meinen Gedichten, schreibe ich mir meine eigene Realität, meine Träume auch wenn sie oft surreal, meistens abstakt wirken. Schreiben bedingt auch meine Sprache, meine Denkmechanismen mein Gefühl für das Jetzt der Zeit.

Ich vernehme mich selbst, ich höre tief in mich rein, bin bei mir, hier und jetzt. Die Sprache ist dabei meine Helfershelferin und Komplizin, wenn es darum geht, mir die Wirklichkeit vom Leib zu halten. Wenn ich mein erzähltes Ich beschreibe, beeinflusse, beschneide, möchte ich begreifen, wissen, welche Ursachen Einflüsse bestimmte Dinge und Menschen auf mein Inneres auf meine Handlung nehmen, wie sie sich integrieren bzw. verworfen werden um mich dennoch im Gleichgewicht halten können.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Flucht nach Paraguay in Südamerika von Brigitte Waldner (Satire)
Ein seltsames Erlebnis von Marion Bovenkerk (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen