Egbert Schmitt

über steten Alltags-Murx und diverse Krisen !_(# I)

 

 

mein vermutlichvierteiliger
Freitagstext - „Spaziergang

mit subversiven Anmerkungen 

 

(1.)
Ist ihnen schon mal aufgefallen
werter Leser, wenn Sie schon
gen‘ älteren Datums sein sollten …


 

Dass es immer wieder:
periodische Zeiträume gab,
in denen „so genannter“ MURX
gehäufelt auftrat !?

 

Mal ernsthaft betrachtet:
denn wenn gesellschaftliche
Umbrüche anstanden, begann es
bereits „weit vorher“ von Neuem … !

 

Dies's permanente:
vorab-Gemurxe sowie‘s
Hin & Her bis Herum-Getrixe !

 

Das zwischenzeitlich weder:
die Gesellschaft „als Ganzes

oder technische Gebrauchs-
Gerätschaften, welche uns
mannigfach umgeben, nicht
sonderlich weiterbrachten …

 

Eben, genau im Gegentum:
sich erst „die Qualitäten“ einzelner

Produkt-Gruppen für den täglichen
Verbrauch, meist negativ darlegten …

Folgend in Sozial-Problemstellungen
als „Murx-Auswirkungen“ abzeichnen.

So sind Klimawandel & Nachhaltigkeit
bislang keine greifenden Regularien
bei Wirtschaft und in Politik gewesen.

Könnte dies an Krisen-Beispielen
letzter Jahrzehnt-Dekaden auflisten.
Über(be)lasse es aber lieber Ihren
eigenen Zeitschienen-Erkenntnissen.

 

Ja, sind wir denn:
nicht schon längst in geistig-
philosophischen Krisen angelangt,
wo man u.a. den Markt, „ergo
die „uns regierende Wirtschaft“,
quasi heilig gesprochen hat.

Eine fatale Lobhudelei auf
Freiheit & Egomanie gleichsam.

 

Zudem, darf man:
nicht vergessen, dass allen Leuten,
denen wir in unserer angedachten
Solidar-Gemeinschaft ein Miteinander
abverlangen, mit Milliarden-Aufwand
an Geldern, jeden Tag berieseln …

Um sich Vorteile „vor den Anderen
zu verschaffen.

Dies tagtäglich, in einem
unglaublichen Ausmaß.

 

Wo ganze Systeme“:
darauf basieren, dass ein
gigantisches Entsolidarisierungs-
Programm „permanent“ auf
uns Landeskinder einwirkt.

Bereits unser Staat sich weitgehend
aus der Verantwortung“ herauszieht,

soziale Problematiken mit Füßen tritt.

Konsterniert staunt, warum nun rechte
Gruppierungen stetig Fahrt aufnehmen.

Einige Staatsvertreter, mit der falsch
interpretierten Darwinschen-Evolution,

durchaus mit Absicht“ den Starken
zum Durchbruch und den Schwachen
zur Niederlage verhelfen.

 

Faktum ist eben:
Wir kriegen in einer Demokratie

wie der unsrigen „keine Mehrheit
für eine Politik, von der 80 %
der Bevölkerung profitieren.

Persönlich“ das Gefühl hege,
das die alte Evolution gerade
bei den Polit-Deppen“ nebst

Denkmäntelchen-„Querdenkern“,
eine lange Pause einlegt.

Als Ergebnis von ausgeprägter
Staats-Obrigkeit & Individualität
einzelner Teile von abgehängten
Quer-Bundesbürgern, die sich in 

Populisten-Fänge manövrieren.
 

Weil speziell der Einzelne“:
ökonomisierte Zusammenhänge
nicht mehr blickt.

Wie „unsere Katze“ zu Hause,
die im hier & jetzt permanent lebt.
Evolutionär keine Zukunft kennt.
Jetzt Hunger hat. Kaum vor-Denkt.
 

Menschlichzu erleben:
z.B. in Schnellback-Buden,
wo diverse Jobber mit schlechter
Erwerbsbiographie, zwar fehlerfrei
ihr neuestes Smartphone zu
bedienen vermögen …

Aber sich außer Stande sehen,
drei Brötchensorten“ plus Preis,
trotz Addierhilfe, nicht auf die Reihe
bekommen. - In allen Diversitäten
und Altersstufen !?!

Meist ohne“ einem Migrations-,
aber mit Stagnations-Hintergrund.

 

Schier überfordert sind:
wenn man ein zusätzliches Stück
Butter für knappe 25 Cent nachordert.

Nun im Denkchaos der spärlichen
Pisa-Synapsen hinabsinkend-kentern.

Selbst mancher BB-Kunde
sehr wohl „selbst nicht“ das
relativ übersichtliche Regularium
der Waren-Entnahme, in eine
„begreifliche Reihenfolge“ zwingt.


Wo es Sinn macht:
sich zu desinfizieren,
Maske präsent aufbehalten,
eine Back-Tüte entnehmen,

hierbei mit Metall-Schieber
oder beweglicher Greifzange

die Teigling-Waren einzutüten
und final zu salieren.

Ja, es klingt recht lapidar,
weil es das auch eigentlich ist.

Mit selbigen Grundvoraussetzungen
in facto“ politisch voten (dürfen) und
im WWW sich „noch dazu“ ereifern.

In einem unreflektierten Leben
ohne sichtbares Weiterkommen
oder messbaren Erfolg …


Schon mit C19-Masken:
einen 
Sauerstoff-Mangel in ihrem
kruden Denkapparat generieren.

Jene“ hat es immer gegeben,
nun in der C19-Pandemie beträchtlich
beginnen, sich nun „gesellschaftlich

zu destruktivieren.


Das sind genau:
die Personas, welche, wenn
Sie morgens in den Bus einfallen,

mit dem wagen Gegenwarts-Blick …

Von allen denkbaren Steh- 
bis Sitzmöglichkeiten, partout
genau „da hin“ platzieren …

Wo alle 23 wartenden Hin & Mitwoller
zu Stock/Gehfrei; sei’s mit Kinderwagen
Hackenporsche oder nem' Oma-Rad,

„wegen Ihnen“ ins Straucheln geraten.
 

Selbige trifft man dann:
bei „Demokratie eingeforderten
Montag-Spaziergang Demos,
wo sie von juristisch geschulten
Gruppen-Dynamikern dirigiert
und korrumpiert werden …

Als Mit-Läufer, im Wort-Sinne.

Anscheinend in Covid-Zeiten
sich nicht bei Brot & Spiele,
mit Ball oder Puck, anderweitig
lautstark ereifern „dürfen“.

 

Aber bei nunmehrigen:
der dritte Weg“-Vorstellungen,
die eigentlich nicht Ihren verpassten
Lebensentwürfen im entferntesten
entsprechen …

 

Ja genau (eben) hier:
mangels einer Alternative“ mit
von der Aufmarsch-Partie sind.

Wie erwähnt, ist es ja „der primäre“
Murx, jener obengenannter politisch-
gesellschaftliche, der sich meist
im täglichen Leben manifestiert.

 

Wie der zweiter Murks:
der sich anschickt, bei den uns
umgebenden Dingen & Sachen,
nun verstärkt darzulegen …

Wo seit langem der globale
Finanz-Weltmarkt, den nationalen
einzelnen Staat mit seinen Vorgaben
erpresst. - Ferner so besagter Staat
nicht mehr Regeln vorgibt oder
sich darob durchsetzen vermag.

So sich selten‘st etwas
gesellschaftlich verbessert.

Denn heute ist der Markt
global und „das Recht“ national,

wenn nicht provinziell.
 

Will damit sagen:
an den vielen D®inglichkeiten
unseres Alltags kann man dies
weit vorher“ unterschwellig
bemerken, wenn wieder mal
anderweitig“ konsumtechnisch
eben dieser Murx“ sich ausprägt.

Dinge schon beim Kauf defekt sind
oder am perfidesten, kurz danach.

Präzise nach Ablauf der Garantiezeit.

Fast so wie bei der Polit-Wahl ein
Werbe-Versprechen „die Reputation

aufhübscht. - Tunlichst nix' bessert.
 

Ja, geneigter Leser:
jetzt nicht das schüttere Haupt schütteln,
weil Ihnen „mein angedachter Ansatz
zu abstrus vor- oder daher-kommt.

Wenn „alle Supermarkt-Ketten
wieder „mehr Eigenmarken“ in die

Regale pfropfen, und die wenigen
guten Qualitäts-Produkte „außen vor
lassen, zum Ärger der Konsumenten.

Wo der Zulieferer die Verpackungen
manipuliert“, indem man 25 Gramm
weniger verpackt oder den Plaste-Boden
des Jogurt-Bechers „noch eine Stufe

höher setzt, bei gleichem Außen-Design.
 

Siehe in der täglichen Politik:
wo einfach gemacht wird“ von
Profit-Entscheidern und deren
BWL-Gewinnoptimierern …

Die sich „wie abgemacht
gegen-seitig werbewirksam
(ist doch) „alles sehr schlüssig
uns fraglich verargumentieren.

 

Zum Wohle“ einiger:
Markt-Konzerne, die in ihren
Regalinhalten zu 75 % nicht
unbedingt „nachhaltige“ oder
gar gesundheitsförderliche
Inhaltsstoffe anbieten.

Wo Palmfett, Zucker, Alkohol, Tabak
nebst Kartoffelstärke bei Billigfleisch
und vor allen „die Milch“ günstiger ist …

Wie Mineralwasser aus der
Plasteflasche, dass von Nestle
entwendete Nass“, - dass über
den halben Erdteil gekarrte …

Gegenwärtig mit Chemie-Zucker
zum EU-Mischgetränk umgestrickt …

Nun legitim Sie’s „ohne Pfand
teuer‘st verticken dürfen.

 

Jene Finanz-Mafiösen:
Firmen wie „Süd-Zucker“,
nun diejenigen Kleinbetriebe
seit Jahrzehnten aufkaufen,
welche „nicht gewillt“ sind, ihre
Karies-Kontingente zu ordern.

Coca-Cola hat z.B. in Britannien
staatlich verordnet“ und steuerlich
bevorteilt, den hohen Zuckergehalt

ihrer Besatzerbrause(100 ml = 10,6 g)
in dortigen Flaschen stark reduziert.

Während „hier“ der jeweilige
Bundesgesundheits-Minister
für Ernährung/Verbraucherschutz
kritiklos“ über die „von Ihm“ eröffnete
Süßwaren Messe schlendert …

Denkt „der da“ eigentlich mal auch
an kaputte Zähne und dickliche Kinder
seiner Krankenkassen-Folgeschäden.

 

Ich mich nicht wundere:
warum“ annähernd  30 % der
Öffentlichkeit „in Summe derer“,
was so um-einen-herum abläuft,

zum Querdenken tendiert !

Wenn Sie wieder Mal einfach
„vor Lobby-Tatsachen“ stehen
und alles . . . . . . . . . . finden.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Egbert Schmitt).
Der Beitrag wurde von Egbert Schmitt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.01.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Egbert Schmitt als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Vom Leben umarmt von Celine Rosenkind



Dieses kleine Buch, welches im DIN A 5 Format erstellt wurde, soll dem Leser eine wichtige Botschaft überbringen: "Umarme das Leben und das Leben und das Leben umarmt Dich!" Ein Buch welches all die kleinen Alltäglichkeiten des Lebens beschreibt - halt erlebte kleine Geschichten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glossen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Egbert Schmitt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schlagwort-MUSTERREDE zum demografischen Wandel von Egbert Schmitt (Satire)
Wunderlappen von Norbert Wittke (Glossen)
Erinnerungen an einem verkorksten Leben 1.Kapitel von Joachim Garcorz (Lebensgeschichten & Schicksale)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen