Sonja Daprela

Dachsi und die Energieräuber

Pssst, sagte das Reh, die Räuber kommen. «Die Räuber» fragte Dachsi. »Wo, ich sehe niemanden».

Rheika, das Reh lachte. Da muss ich ja den kleinen Dachs aufklären. Diese Räuber sind die unsichtbaren, miesen Energieräuber.

Rheika und Dachsi sind zwei Waldtiere. Rehe sind die kleinsten Waldhuftiere. Sie haben rotbraunes Fell (im Winter graubraun) und am Unterbauch ist es weiss. Junge Rehe, sogenannte Rehkitze, haben weisse Punkte auf ihrem Fell., sehr sie haben einen ausgeprägten Geruchsinn und bemerken deshalb ihre Feinde schon von Weitem. Ihre Nahrung besteht aus junge Gräser, Knospen, Kräuter und im Winter die grünen Blätter von Brom- und Himbeer-stauden. Graziös bewegen sie sich meistens in Rudeln.

Der Dachs gehört zu den Raubtieren und hat einen gedrungenen Körper mit kurzen schwarzen Beinen. Das Fell ist am Rücken schmutzbraun bis silbergrau und am Bauch hell. Der Dachs ist ein Allesfresser. Sie ernähren sich gerne von Würmern, Schnecken, Mäusen und Insekten, aber auch Obst, Wurzeln, Beeren, Samen und Pilze.

Also, Energieräuber kann man nicht sehen aber man spürt sie umso mehr. Sie schleichen sich manchmal unbemerkt ins Leben. Bemerkbar machen sie sich dann jedoch aber umso heftiger.

 

 

Das fängt an, dass man immer müde und schlapp ist ohne recht zu wissen warum.

Man hat zu gar nichts mehr Lust.

Die Lebensfreude ist dahin.

 

Da gibt es ein paar kleine Tricks, sagte das Reh.

Halte dich fern von negativen Zeitgenossen

Schlafe genug

Lass dich nicht immer für Sachen überreden die du eigentlich gar nicht willst

Das heisst: NEIN sagen

 

Wenn du diese kleinen Ticks berücksichtigst wird es mit der Lebensfreude auch wieder klappen.

Der Dachs verstand jetzt viel besser warum er ab und zu energielos und müde war. Er nahm sich die Tipps von Rheika zu Herzen. Jetzt wusste Dapsi was er zu tun hatte. Er musste besser auf sich aufpassen. So tapste er innerlich zufrieden hinein in den Wald.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sonja Daprela).
Der Beitrag wurde von Sonja Daprela auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.02.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • sonja.daprelasunrise.ch (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Sonja Daprela als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wie das Meer ist unsere Liebe von Anschi Wiegand



Wir alle wünschen uns einen Menschen, der uns liebt, dem wir vertrauen können und der da ist, wenn wir ihn brauchen - und für den auch wir da sein wollen, wenn er uns braucht. Dieser Wunsch scheint für viele unerreichbar, fast schon eine Illusion, doch für manche von uns ist er Wirklichkeit geworden. An dieser Wirklichkeit müssen wir jedoch immer wieder neu arbeiten, damit sie uns erhalten bleibt. Dieses Büchlein soll den Leser mitnehmen auf eine dankbare Gedankenreise, die deutlich macht: es ist möglich, Hand in Hand durchs Leben zu gehen, wenn dies wirklich beide Partner wollen. Es nimmt mit in erlebte Gefühle, die Liebe spürbar werden lassen. Und wenn wir dieses Büchlein weiter geben, ist es ein kleines DANKE an die, denen es mit uns gemeinsam gelungen ist, Liebe Hand in Hand zu erfahren... (Angela Gabel)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Sonja Daprela

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Feuerdrache und Wassergeist von Sonja Daprela (Fabeln)
Die Geschichte einer Träne........ von Andrea Renk (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Versteh' einer die Frauen... von Robert Kuehl (Satire)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen