Heinz-Walter Hoetter

Und immer ruft der Nonsens

Mein AOK-Shopper

 

 

Als ich kam, sah ich sofort, dass ich gekommen bin.

Nun war ich hier, weil ich jetzt da bin. So ist eben das Dasein, wenn man im Sein so dahin flegelt.

 

Gestern wollte ich schon kommen, doch ich kam nicht, weil ich nicht kommen konnte. Ich war als Behinderter verhindert. Ich hatte nämlich meinen AOK-Shopper irgendwo vergessen, so vergesslich bin ich schon geworden. Ich bin ein dementes Wrack.

 

Erst als ich Zuhause ankam, bemerkte ich, dass ich noch in diesem komischen Rollstuhl saß. Wie peinlich mir das war. Ich bin sofort in die Garage damit gerollt und habe ihn dort an den Nagel gehängt. Da gehört er ja auch hin.

 

Dann bin ich per pedes direkt in die nächste Kneipe getiegert, wo ich ein beliebter Stammelkunde bin, wenn ich zehn Halbe Bier und genauso viel Schnaps runter geschüttet habe. Ach ja, wie gut das tut.

 

So spielt sich mein ganzes beschissenes Leben ab. Der liebe Gott hat es besonders gut mir mir gemeint. Jeden Tag das gleiche Lied und morgen auch wieder. Jeden Tag wird vom Sex geredet und vom steifen Glied. Ich lasse deswegen immer ganz liebe, anstößige Gebete raus, die ich total für schwachsinnig halte, falls ich meinen Urin noch halten kann. Meistens lasse ich ihn einfach laufen, auch wenn die Hose dabei nass wird.

 

Ok, ich muss jetzt aber nach Hause und meinem AOK-Shopper eine gute Nacht wünschen, sonst redet der morgen nicht mehr mit mir, dieser verfluchte Krüppel aber auch.

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.02.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • Heinz-Walter_Hoettergmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heinz-Walter Hoetter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Philippo oder die Meise auf dem Blechschrank von Swen Oliver



In diesem Roman schildert der Autor authentische Erlebnisse über sexuellen Missbrauch und die Folgen davon. Schicksale, die unter die Haut gehen, werden begleitet von psychologischen Erläuterungen. Die Mechanismen, die durch sexuellen Missbrauch ausgelöst werden, befinden sich meist im Abseits der konventionellen Gesellschaft, an und jenseits der Grenze der Legalität.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fünf lesenswerte Stories von Heinz-Walter Hoetter (Sonstige)
Durchgeknallt von Klaus-D. Heid (Absurd)
Danke Rocky...danke dir mein Freund... von Rüdiger Nazar (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen