Inge Hoppe-Grabinger

Probleme: gibt es die?


Eigentlich gibt es gar keine Probleme. Sie tauchen erst auf, wenn sie sich in irgendeinem
Kopf festsetzen und sich ein Bleiberecht anmaßen. Ich habe so gut wie nie Probleme,
im Gegensatz zu meiner Umwelt, wo sie nur so wimmeln.   Meine unmittelbare Umwelt
nimmt Probleme  wahr, die etwas mit mir zu tun haben könnten, aber solange ich
sie nicht bemerke, rühre ich nicht daran. Gut, manchmal  ist meine Umwelt zu ungeduldig
und überschreitet diese Grenzlinien, die ich überhaupt nicht mag: dann wird mir mitgeteilt,
dass ICH, verdammt noch mal, doch dieses oder jenes Problem nun endlich lösen müsse.
Aber aus alter Erfahrung weiß ich, dass man erst einmal die Dinge ruhen lassen sollte.
Und siehe, die meisten Probleme lösen sich von selbst, da sie von Leuten in die Hand
genommen werden, die es nicht länger ertragen können, diese Probleme vor sich her
zu schieben. Ist das nicht wundervoll?   Auf elegante Weise  bin ich befreit von diesem
Druck, der einem das Leben vermiest. Ich werde mich auch nicht bedanken! Wozu auch,
denn schließlich waren es ja nicht meine Probleme .... 
- 9. 4. 2o22 - ihg -

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.04.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Inge Hoppe-Grabinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Dämonen-Lady - Lust im Reich der Schatten von Doris E. M. Bulenda



Ich hatte nur mal ausprobieren wollen, ob so etwas funktioniert, so eine Beschwörung. Es war ein albernes Spiel gewesen. Dass daraus eine Bedrohung für mich werden sollte, mein ganzes Leben bald völlig Kopf stehen würde, wie hätte ich das ahnen können...? Der Dämon Aziz fährt nach einer geglückten Beschwörung in den Kopf der Protagonistin und bestimmt ab jetzt ihren Willen, enthemmt sie sexuell, lehrt sie Lust und höchste Leidenschaft, nötigt sie zum Beischlaf mit X-beliebigen - ob mit Männlein oder Weiblein. Er trainiert sie zur erotischen Kampfmaschine [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Johanna (Teil 3) von Inge Hoppe-Grabinger (Wahre Geschichten)
Rosalie von Christiane Mielck-Retzdorff (Satire)
Der Christbaum von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen