Peter Kröger

Verloren

 

 

Darauf komme es an am Morgen: Haltung anzunehmen, die Zähne ordentlich zu putzen und das Geschlecht einer rituellen Reinigung zu unterziehen, gefolgt von einem Räuspern, einem stillen Gebet. Dann erst, mit großem Abstand, folge Naheliegendes, Lernen, Freude, Kummer, Sex, ein Lied auf den Lippen, ein Sommergewitter. Ha! So spricht augenzwinkernd mein guter alter Freund Mittwanger, das Schlitzohr, und was er sagt, hat Hand und Fuß.

Der Ritus, fügt er heute unerwartet hinzu, sei das, was selbst die Demenz ihm nicht rauben könne, wenn sie einst anklopfe und zum Tanz bitte.

Ich versuche mich taub zu stellen. Jetzt spinnt er, denke ich. Das glaubt er nicht wirklich. Glaubt er es? Dann platze ich: Alles verlieren wir, rufe ich verzweifelt aus, alles. Merk dir das! Vielleicht hilft ein Schnaps. Mittwanger nickt. Nur die Ruhe, Kröger. Ein Schnaps hilft immer. Den Nachmittag verbringen wir gemeinsam und gedenken der schönen Jahre.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Kröger).
Der Beitrag wurde von Peter Kröger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.07.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • dr.p.kroegerweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Peter Kröger als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

An schean Tog von Franz Supersberger



Eine gewisse Schwermut durchzieht wie ein roter Faden die Gedichte von Franz Supersberger. Verwurzelt im Land Kärnten, schreibt er über Tradition, Alltag, Einsamkeit, Sein und Schein in seiner Umgebung. Die Gedichte enden bisweilen unerwartet lapidar. Eurojournal

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tragigkömodie" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Peter Kröger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Unfall mit Goethe von Peter Kröger (Skurriles)
WA(h)L-FANG im Herbst von Egbert Schmitt (Tragigkömodie)
Pilgertour XVII von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen