Brigitte Perkuhn

Ostern mit 1 3/4 Jahren

Ostern mit 1 3/4 Jahren

Es war das Jahr 1953. Der 2. Weltkrieg war gerade 8Jahre vorbei, aber vieles sah noch sehr zerbombt aus. Überall gab es große Krater und zerstörte Häuser.

Neben unserem Wohnhaus war eine Fliegerbombe runtergekommen und hatte das ganze Nebenhaus zerstört. Entsprechend waren in unserer Wohnung viele Risse in der Decke und den Wänden. Manchmal träume ich noch heute davon, dass die Decke einstürzen könnte.

Als Kind nimmt man das natürlich nicht so wahr, erst viel später als Erwachsener/Jugendlicher.

Da es kein Nebenhaus mehr gab, war alles Freifläche mit vielen Steinen und einem Weg zur nächsten Straße. Dort war auch die Hauptschule, wo ich später eingeschult wurde.

Im Frühjahr war der Platz recht grün, denn Gras und Unkraut und auch sonstige Pflanzen lassen sich von nichts beirren.

Im hinteren Bereich von dem Platz waren noch Schrebergärten übriggeblieben, wo auch Leute fest wohnten. So was war damals noch erlaubt.

Nun, zu Ostern bot sich der Bereich an, die Osteier und kleine Geschenke zu verstecken. Da gab es schon mal ein Püppchen für die Puppenstube oder auch einen Malkasten, aber nichts Großes.
Die Ostereier versteckte meine Mutti und ich suchte und sammelte sie ein. Oh, war das eine Freude, soooo viele Ostereier und immer wieder fand ich neue.

Was ich nicht wusste und mir meine Mutti erst Jahre später erzählt hat war, dass sie hinter mir ging und die Ostereier immer wieder aus meinem Körbchen nahm und neu versteckte.

So dauerte die Ostereiersuche ganz schön lange, aber irgendwann war dann doch Schluss und ich durfte auch ein Eichen naschen.

Ob man sich das heute noch vorstellen kann, wie genügsam man war und sich trotzdem riesig gefreut hat?

Erinnerung von Biggi an Ostern 1953

Weitere Geschichten und Gedichte findest Du auch im gedichte-stuebchen.de
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Perkuhn).
Der Beitrag wurde von Brigitte Perkuhn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.07.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Brigitte Perkuhn als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Weiße Waratah von Ama Dea



Weiße Waratah erzählt die bewegend wahre, konträr verlaufende Geschichte, der jungen schönen Nadine, in Australien.
Ausgewandert 1974, umgeben von Glamour und Millionären, muss sie aber drastische Schicksalsschläge hin nehmen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Brigitte Perkuhn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weihnachten das Feste der Liebe (Hiebe) von Linda von Oepen (Autobiografisches)
Die Magische Feder von Barbara Greskamp (Zauberhafte Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen