Ernst Wetzel

Woher kommen die Markklöße in der Suppe ?

Regelmäßig kam unser Patenkind A…männchen zu uns zu Besuch.
Heute wünschte er sich zu Mittag Rinderkraftbrühe mit Markbällchen,
so wie sie Mama immer schmackhaft kochte.
Nun ist Tante P… zwar keine vergleichbare Köchin, aber sie gab sich Mühe,
den Wünsch zu erfüllen, eine Kraftbrühe aus einer dicken Rinderbein-
scheibe zu kochen. Auch Gemüse wie Sellerie, Champignons, Möhren,
Zwiebeln und Porree, alles schön kleingeschnitten, fand noch Eingang
in die Brühe, ebenso Salz und Pfeffer.
Er durfte als Topfgucker und „Qualitätsprüfer“ die Klarbrühe mit dem
Gemüse darin sogar schon mal Probeschmecken und absegnen.
Die Brühe köchelte noch dahin, während Tante P… das Mark aus dem
Knochen löste, es klein schnitt, in der Pfanne ausließ und unter an-
geschlagene Eier rührte, würzte, das Gemisch mit Paniermehl band
und daraus kleine Klöße formte und sie dann der Suppe beigab.
Währenddessen hörten er und Onkel Ernst einen sich nähernden
Hubschrauberlärm. Wir beide eilten auf die Terrasse und entdeckten
in der Luft einen Hubschrauber mit lärmend rotierenden Blättern bei dem
Versuch, senkrecht auf dem Dach eines in unserer unmittelbaren Nähe
befindlichen Notfall-Krankenhauses zu landen.
Nach dessen Landung und Einstellen des Hubschrauberlärms war unsere
Neugierde befriedigt und wir begaben uns an den Mittagstisch, zu dem uns
Tante P… nach 15minütigem Köcheln der Markklöße in der Suppe rief.
Beim Löffeln der Suppe aus der Suppentasse entdeckte unser A…männchen
nun auch die leckeren Markklöße und fragte erstaunt: Wie sind die denn in
die Suppe gekommen ?
Onkel Ernst's direkte Antwort: „Du hast es doch gesehen. Die hat uns doch
der Hubschrauber in die Suppe gelegt.“
Den grübelnden nachdenklichen Blick, an mich und danach auch an Tante P…
gerichtet, werden wir nie vergessen.
Wir sind ernst geblieben, mussten uns ein Lächeln diszipliniert verkneifen … .

Das Ereignis hat wirklich so stattgefunden. Es ist kein Konstrukt.
A...männchen's Blick zeugte von Selbstzweifeln, warum er nicht genau genug hingeschaut habe.
Es lässt einen doch immer wieder schmunzeln, was man Schönes mit Kindern erleben kann.

Siehe dazu auch unter meinen Gedichten "Anekdoten in Versen von und mit A... ",
A... - der Verwirrte
Ernst Wetzel, Anmerkung zur Geschichte

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ernst Wetzel).
Der Beitrag wurde von Ernst Wetzel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.07.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • e19w51wfreenet.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Ernst Wetzel

  Ernst Wetzel als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Eiskalt erwischt. Hinterhältige Kurzgeschichten von Stefan Hein



Nervenkitzel, überraschende Wendungen und eine anständige Prise schwarzer Humor sind charakteristisch für die vierzehn spannenden Kurzgeschichten in diesem Buch. Ob Krimi, unheimliche Erzählung oder bissige Satire: Nie entwickeln sich die Dinge so wie erwartet. Überall lauern bitterböse Pointen – und erwischen den Leser eiskalt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ernst Wetzel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Metapher zum Erwachsenwerden - der Orchideensetzling von Ernst Wetzel (Metaphern)
Der Liebesbeweis von Rainer Tiemann (Skurriles)
Zwangserkrankung - Mein Weg aus der Angst von Anschi Wiegand (Lebensgeschichten & Schicksale)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen