Heike Eleni Gousdas

Erkenntnisse

Erkenntnisse
In der Gesellschaft eine Dame, in der Familie ein Engel und eine Hure im Bett.
Das was ich von zu Haus aus gelernt, mir mitgegeben wurde und ich in der Ehe im Guten gemeint und umgesetzt hatte.
Für mich erstmal kein Problem, denn ich bin tatsächlich alles drei. Facettenreich.
Und es heißt Männer wünschen sich das, auch meiner.
Doch hat er dann wirklich so eine, ist er komplett damit überfordert und kann diesen Facettenreichtum nicht einordnen.
Sich nicht auf jede einzelne Sache ohne Bewertung einlassen und nur ein geschnürtes Gesamtpaket zu seinen Gunsten daraus machen. Mit der Einstellung, die Frau wisse ja nicht was sie wolle.
Für ihn bedeutet das erstmal, spiel das Programm Femininität ab, bloß nicht aus der Reihe tanzen, nicht aufmucken
Engel in der Familie? - nicke alles brav ab und beschwere dich nicht, gib bei Streit immer nach, weil Herrchen Recht hat
Hure - springe wie ein Zirkustier durch jeden brennenden Ring so wie die Frauen in den Filmchen, die sich der werte Herr reinzieht. Sag nie nein und hab auch keine eigenen Wünsche
Sei perfekte Frau die also zunächst mal kaum noch Eigenschaften eines selbstständigen erwachsenen Menschen hat, sei eher Sklave oder Haustier als Partner.
Also sollte Frau es sich sehr gut überlegen so aufzutreten.
Immer geglaubt so würde eine Beziehung funktionieren, wenn eine Frau alles für einen Mann ist und ihm zur Seite steht, es würde dann auch was zurückkommen, habe ich nun erst spät verstanden, vollkommener Humbug...
Erstens ist er damit komplett überfordert und zweitens glaubt er dann, er könne dich wie einen Gegenstand benutzen und der braucht ja nichts und muss nur rumstehen und schön aussehen.
Es liegt also an mir das ich so behandelt wurde. Zuvorkommenheit, Anpassungsfähigkeit, Entgegenkommen und gefallen wollen in Liebe sind also Gift für eine Beziehung.
Was wurde mir da nur beigebracht. Ich habe symbolisch eine Ruine aufgebaut, weil ich Jahrzehnte so gelebt hatte.
In der keine fertigen Räume entstanden sind, die nicht ausgeschmückt werden konnten, in denen kein Festessen gemacht werden kann, in die kein Licht reinfällt, in die kaum Freude und kaum Menschen einkehren, aus der nur ein Lager geworden ist, indem Dinge abgestellt werden und ein Leben im vorbeiziehen herrscht.
Was gibt es daran zu ändern?
Sei als Frau dein eigener Herr.
Baue dir dein eigenes Schloß, richte die Räume selber ein. Frage nicht und lasse selbst Licht in dein Leben.
Sonst bist und bleibst du einsam und verloren mitten unter Menschen die nicht sehen können wer du wirklich bist.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heike Eleni Gousdas).
Der Beitrag wurde von Heike Eleni Gousdas auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.07.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • heileni1960gmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heike Eleni Gousdas als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzensschwingungen von Herta Nettke



Blumensträuße der Lyrik, mancherlei Denkanstöße, ansteckende Freude, die Nähe zur Natur mit eigenen Bildern.

Kraft, Mut, Hoffnung in Herzen legen und ein Lächeln jedem Leser ins Gesicht zaubern, das möchte ich mit meinen Versen vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heike Eleni Gousdas

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mutterliebe von Heike Eleni Gousdas (Zwischenmenschliches)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)
Die Muschel von Adalbert Nagele (Beobachtungen am Strand)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen