Alfred Hermanni

Parallelwelt

 

Von Alfred Hermanni

 

Liebe Leser, dies ist keine Kurzgeschichte sondern eher ein Aufruf zur Hilfe, denn ich habe eine seltsame Erinnerungsverfälschung, die ich nicht erklären kann. Ich denke es wird verständlich, wenn man meine Aufzeichnung liest. Auch heute noch kann ich mich an die verschiedensten Lebensabschnitte oft sehr detailreich erinnern, aber diese „Erinnerung“ ergibt für mich keinen Sinn.

 

 

Vorgeschichte:

Im Mai 1977, 19 Jahre alt, verliebte ich mich in Erika und wir wurden ein Paar.

Am 21.06.1978 machte Erika, meine erste „echte Liebe“ mit mir Schluss.

Das war der Sommeranfang, am Nachmittag, Wetter gewittrig.

Verzweifelt, traurig, enttäuscht schaute ich am Abend das Spiel BRD- Österreich bei der WM in Argentinien. BRD verlor 3:2. Der krönende Abschluss für einen scheiß Tag!

Im Juli 1978 lernte ich Klaus kennen, den Gitarristen einer bekannten Dortmunder Band.

Natürlich war ich stolz darauf, wir wurden Freunde, rauchten und machten Musik. Klaus wohnte zu der Zeit mit Freundin Barbara in Dortmund- Mengede. 1977 wohnte er noch in Dortmund- Lütgendortmund.

Im August 1978 war ich bei Klaus zu Besuch und wir hörten in den Nachrichten, dass Elvis Presley gestorben war. Klaus war sehr betroffen und ich dagegen nicht, denn Elvis mochte ich damals gar nicht, weder Musik noch Filme.

Das Ganze ist eine zusammenhängende Schlüsselerinnerung, darum so detailreich.

 

Und auch noch folgendes:

2007 war ich in Mölln und habe mit meiner Frau in der Jugendherberge übernachtet, in der ich als 10 jähriger Junge für 3 Wochen war.

Neben der Jugendherberge, keine 100 m, befindet sich ein See. Der Ziegelsee.

In meiner Erinnerung gibt es ihn nicht.

Warum?

Gewässer haben mich als Kind fasziniert. Ich hätte mit Sicherheit jeden Tag an diesem See gespielt. Aber als ich damals dort war, mussten wir mit dem Bus zu einem anderen See fahren, um zu baden und zu schwimmen. Allerdings musste ich im Wasser sehr aufpassen, weil ich kurz vor den Ferien eine Mittelohrentzündung hatte. Daran kann ich mich gut erinnern, tat ganz schön weh. In Ufernähe trieb ein Baumstamm, auf den ich mich setzte, um dann doch ins Wasser zu fallen und unterzutauchen. Ich bekam ein wenig Angst, wegen der Mittelohrentzündung, weil Wasser in meine Ohren drang.

Warum habe ich keine Erinnerung an diesen See an der Jugendherberge? Andere Erinnerungen an die Zeit in der Jugendherberge, z.B. dem Ausflug mit dem Bus zum Badesee. In Mölln kaufte ich mir eine Figur des Till Eulenspiegel und weitere Erinnerungsfetzen existieren noch. Seltsam.

 

Jetzt kommt's!!

 

Juli 2002 geriet ich in eine Schießerei. Ich kam vom Einkauf, als 10 - 15 Meter hinter mir mehrere Pistolenschüsse abgegeben wurden.

2 Tote, 2 Schwerverletzte. Tatsache! (Als Kurzgeschichte „Bekifft in Deutschland- Amok“ bei e-stories.de veröffentlicht.)

 

Bisher scheint es keinen Zusammenhang zu geben.

 

Doch danach bemerkte ich etwas. Meine Schlüsselerinnerung scheint falsch zu sein, denn von nun an heißt es: Elvis Presley starb am 16.08.1977 und nicht 1978.

 

Ich weiß aber definitiv, dass ich Klaus erst nach der Trennung von Erika kennenlernte. Und das war definitiv 1978. Denn 1977 wusste ich nicht, dass es Klaus überhaupt gab, ich war frisch in Erika verliebt und Elvis mochte ich sowieso nicht. Außerdem war ich im August 1977 an der Ostsee campen. Ohne TV oder Radio.

 

Und was ist mit der Erinnerung aus meiner Kindheit? Kein See!

 

Bin ich bei der Schießerei ums Leben gekommen und irgendwie in eine sehr ähnliche Parallelwelt gelangt?

In eine Welt, die nur geringfügig von der mir bis 2002 bekannten Welt abweicht?

Eine winzige Phasenverschiebung der Realität?

Ich kann es nicht erklären. Ich weiß, das Gedächtnis ist oft trügerisch, aber die Erinnerung an die Nachricht über den Tod von Elvis Presley, trage ich in dieser Form schon so lange in mir. Leider erinnert sich Klaus nicht mehr an diesen Abend. Der Abend an dem ich in den Nachrichten hörte (damals im ARD), dass Elvis Presley starb.

Irgendwie verrückt, oder?

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Alfred Hermanni).
Der Beitrag wurde von Alfred Hermanni auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.08.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • Ahermanni1957dokom.net (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Alfred Hermanni als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Nebel am Cevedale von Franz Gilg



Es handelt sich um eine Mischung aus Bergsteigerdrama und Psychothriller.
Die örtlichen Begebenheiten sind weitgehend originalgetreu wiedergegeben.
Personen und Handlung sind frei erfunden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fragen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Alfred Hermanni

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Macht der Worte von Alfred Hermanni (Wahre Geschichten)
Mittags-Titten von Klaus-D. Heid (Fragen)
Kurts Geschichte von Siegfried Fischer (Fragen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen