Felicia Rüdig

Fronleichnam

Fronleichnam wird auch Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi genannt. Damit wird im Kirchenjahr der katholischen Kirche die leibliche Gegenwart Jesu Christi in der Eucharistie gefeiert. Fronleichnam steht in enger Verbindung mit dem Gründonnerstag, an dem Jesus Christus selbst beim letzten Abendmahl die Eucharistie einsetzte. Aus diesem Grunde wurde Fronleichnam auf den ersten Donnerstag nach dem Pfingstfest gelegt. 

Die Messe ist der wichtigeste Teil des Fronleichnamsfestes. Ihre liturgischen Texte beziehen sich auf das "Geheimnis der Eucharistie". Der Gottesdienst wird oft im Freien gefeiert. Auf die Messe schließt sich in der Regel eine Prozession an. Dabei wird eine Monstranz durch die Straßen getragen.

Wütend stürmt Friedemann-Leberecht in die Backstube. "Tristan, du dummer Junge von Lehrling, wo bist du?" Schüchtern schau die Nachwuchskraft hinter einem Backofen vor. "Ja, Meister? Was ist?" Der Junge zittert am ganzen Leib, weil er seinen Lehrherrn so wütend sieht. "Es stinkt hier! Wieso?" Der junge Mann namens Tristan reißt die Augen erschrobecken auf. "Es stinkt hier? Aber wonach denn?" Die hinhaltende Fragetechnik erregt Friedemann-Leberecht noch mehr. "Es riecht angebrannt. Siehst du nicht den ganzen Qualm, der aus dem Ofen quillt? Und ein zarter Duft nach Menschenfleisch ist auch dabei!" Erleichtert kann Tristan antworten. "Ach, das sind die Oblaten, die ich versehentlich zu lange im Backofen gelassen habe. Sie sehen jetzt ganz schwarz und runzelig aus. Ist das schlimm??"

In diesem Moment schreibt Friedemann-Leberecht schweißgebadet Friedemann-Leberecht aus seinen Tag- und Nachtträumen auf. Dieser Tristan ist wirklich zu nichts zu gebrauchen. Mindestens einmal in der Woche sitzt er mit abwesendem Gesichtsausdruck auf seinem Stuhl in der Backstube. Fragt man ihn dann, was los sei, antwortet er nur: "Nichts. Ich bin nur auf der Suche nach neuen Rezepten und Zutaten."

Bei dem Malheur mit den verbrantnten Oblaten scheint es genauso gewesen zu sein, "Aber Chef, ich war doch wieder nur auf einer geistigen Zeitreise und habe mir vorgestellt, wie Jesus Christus das letzte Abendmahl mit seinen Jüngern gefeiert hat."

Also nein - Entkoppelung von Geist, Seele und Körper? Zeitreisen des entkoppelten Geistes? Welchen Unsinn wird uns Tristan demnächst noch erzählen?  Er hat wohl wieder von seiner Freundin Irmingard geträumt und sich die Finger am heißen Ofen verbrannt, als er die angebrannten Oblaten herausholen wollte.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.08.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • felicia.ruedigweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Felicia Rüdig als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Abenteuer im Mäuseleum (Kinder 5-9 Jahre) von Elke Abt



Es handelt sich um ein lehrreiches Kinderbuch mit vielen bunten Zeichnungen, passend zu den jeweiligen Geschichten. Das Buch beinhaltet drei Geschichten: eine über Mäuse, die auf dem Dachboden mitten zwischen abgelegtem Spielzeug ein munteres Leben führen und viele Abenteuer bestehen. Ständig müssen sie aufpassen, dass der Hauskater sie nicht erwischt. Die Mäusekinder gehen auch zur Schule, wo man ihnen beibringt, welche Gefahren ihnen z.B. durch ausgelegte Mausefallen drohen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im Himmel von Felicia Rüdig (Sonstige)
MANCHMAL GIBT ES NOCH KLEINE WUNDER von Christine Wolny (Sonstige)
Abschiedsbrief von Klaus-D. Heid (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen