Günter Weschke

Über den Humor

Über den Humor

Humor ist etwas kostbares, nicht jeder Mensch besitzt ihn, aber die Meisten haben ihn, einmal etwas mehr, einmal etwa weniger.

Menschen -ohne- Humor, sind Arm dran, aber wie sagt man? Besser Arm dran, als Arm ab.

Dann gibt es den Menschen, der gern Witze über andere macht, aber einen Witz über sich selbst, als eine schwere Beleidigung empfindet.

Es ist natürlich sehr Schade, wenn der Humor verloren gehen sollte.

Wer das Glück hat, auch im Alter seinen Humor nicht zu verlieren, der steht ganz gewiss auf der Gewinnerseite.
Mal ehrlich, wer hat heute schon gelacht?
Wenn schon nicht aus voller Kehle, dann aber wohl doch aus vollem Herzen, voller Freude, einen so wunderschönen Sonntag Morgen erleben zu dürfen.

Lassen wir uns den Tag nicht durch irgendeinen Miesepeter verderben, er ist den Ärger nicht Wert.

Hier, bei mir in Schwaben, ist ja der Humor auch nicht gerade erfunden worden.
Mein “Guten Morgen Herr Nachbar!” erwiderte er mit der Frage:
“He, wie hascht das aber jetzt gmeint?”

Man sollte also seinen Gegenüber, den man mit etwas Humor Necken möchte, aber nicht Überschätzen, es könnte ein Schwabe sein.

In diesem Sinn, wünsche ich Allen einen schönen Sonntag und auch etwas mehr sonnigen Humor.




Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.09.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • guenter-weschket-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Günter Weschke

  Günter Weschke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Anna - wie alles begann von Irene Zweifel



Anna ist ein Wunschkind ihrer alleinerziehenden Mutter und trotzdem hin- und hergeschoben zwischen Mutter, Grossmutter und verschiedenen Pflegefamilien. Allein der Wunsch nach einem Kind ist noch lange kein Garant für dessen glückliche Kindheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bundeslige, jetzt jets los ( Jargon) von Günter Weschke (Mundart)
Von der Idee zum Immobilientycoon von Christiane Mielck-Retzdorff (Humor)
Die Traumfrau von Christiane Mielck-Retzdorff (Liebesgeschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen