Brigitte Waldner

Adios et bon voyage

Wenn jede Absage ein Geschenk ist
und ein Grund zur Freude,
dann ist jede Zusage ein Verlust,
über den man sich irrtümlich freut.
An Zusagen kann man sich nicht weiterentwickeln,
da sich die weiteren Türen schließen;
an Absagen schon,
da sich weitere Türen öffnen.
Man kann so viel mehr erfahren und dazulernen,
was man bei einer Zusage nicht mehr erfahren hätte.
Daraus wird man glücklich und weise.

Erst bin ich beim falsch programmierten Roboter abgeblitzt,
dann habe ich so lange Städte von Österreich durchgegoogelt,
bis ich die Informationen fand, die ich suchte,
dann war ich bei einem anderen Friseur als sonst,
weil meiner nicht mehr da war, für einen schönen Haarschnitt,
dann hat der Fön einen Kurzschluss ausgelöst,
jetzt habe ich kein Licht mehr
und kann früher schlafen gehen,
kann aufräumen und putzen, was liegenblieb,
als ich mit Terminen beschäftigt wurde.

Ich habe in absoluter Finsternis meinen Lichtblick gefunden:
Meine schwierigen Nachbarn haben in der Ferne Adressen.
Es wäre ja viel gescheiter, wenn sie dort hinziehen,
wo ein paar Kinder und Firma schon sind,
als hier zu bleiben, wo jeder die Schlitze in ihren Ohren sieht.
In drei Jahren sind sie sieben Jahre hier,
bis dahin wird der Umzug stattfinden.
Dann ist der Terror vorbei!
Den falschen Roboter habe ich im Griff.
Ich werde dieses Match gewinnen!
Adios et bon voyage!

© Brigitte Waldner

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.10.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • 1und1melodieeclipso.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Brigitte Waldner

  Brigitte Waldner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Klares Bild: Gedankengänge eines Fernfahrers in Versform von Wilhelm Braisch



"Fünf bis sechs mal die Woche bis zu zehn Stunden auf der Autobahn, da hat man sehr viel Zeit den eigenen Gedanken nachzugehen ..." Der Autor war viele Jahre "on the Road" - und hat einige seiner Gedanken in Versform festgehalten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Mensch ist eine Waffe von Brigitte Waldner (Gedanken)
Vincent van Gogh: Seelenfeuer von Christa Astl (Gedanken)
Die Hilfe der Sophie von Pit Staub (Lebensgeschichten & Schicksale)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen