Harry Schloßmacher

Warum hat das Weltall so unfaßbar viele Planeten??--NACHTRAG




Vorwiegend christliche Kritiker meinen, daß ich Gott vermenschliche. Daß ich ihm Eigenschaften zuschreibe, die auf Menschen zutreffen und aus menschlicher Logik heraus, eben der Narzißmus. Daß man das aber nicht auf einen Schöpfergott übertragen kann, der ja weit über dem Menschlichen steht.

MEINE ANTWORT:
Hhmmm, gerade bei Christen wird der Schöpfergott oft und kollosal vermenschlicht! Fast hätte ich gesagt bzw. geschrieben: Das sagen mir genau die Richtigen ;-) :-) Wenn man da z.B. vom gütigen und barmherzigen Vater im Himmel spricht: Dies sind klar menschliche Etiketten und Einschätzungen. Mit gleichem Recht kann ich dann natürlich Gott als Narzisten einstufen, der hauptsächlich Selbstliebe betreibt. (Auf jeden Fall dann, wenn ich meine Behauptung ausführlich begründe. Und dies ist ja in meinem Text klar der Fall!)
Des weiteren kann man dann "gütiger und barmherziger Vater im Himmel" genauso wenig auf einen Schöpfergott übertragen, der ja weit über dem Menschlichen steht. Will heißen: Entweder hören alle auf, dem Erschaffer Eigenschaften zuzuschreiben oder alle dürfen es. Halt gleiches Recht für jeden!

Sehe dies auch so, daß ein Schöpfergott weit über dem Menschlichen steht. Dann aber ist es auch höchst vermessen, sich als sein Ebenbild zu bezeichnen - so wie Christen es uns predigen!! Über dieses Thema habe ich zudem efolgenden Text geschrieben:
 

https://www.e-stories.de/view-kurzgeschichten.phtml?45239

wo ich es ausführlich begründe.


Über Gottes Werk - den Kosmos - zu urteilen, steht jedem zu, der Verstand hat. So habe ich mich gefragt (u.a.): Warum in Gottes Namen gibt es so unvorstellbar viele Planeten und Großmonde?? Und habe da einen Erschaffer gesehen, der für sein fantastisches Riesen-Werk möglichst viel Beifall seiner Teleskoptechnischen Intelligenzen erhaschen will. Habe dies in meinem Text dazu auch ausführlich begründet. Wer das anders sieht - kein Problem. Nur sollte dann auch erklärt werden, warum sonst es soviele Planeten und Großmonde gibt?? Hier nur zu sagen: Ja, es ist halt Gottes überschäumende Kreativität, ist mir zu einfach:

Wer generell von einem sinnvollen Universum ausgeht, kann auch hier den tieferen
Grund suchen, warum es konkret soviele Planeten und Großmonde geben könnte.


 
Gerne lese ich dann von den Alternativen meiner Kritiker.
 

##################################################



Folgende Frage kam mir auch zu Ohren:
Warum sollte Gott Tiere usw. schaffen, wenn Sie ihn nicht bewundern und somit nicht seine angeblichen narzistischen Bedürfnisse befriedigen können? Muss also einen anderen Grund haben. Die Tiere sollen uns dienen und sind Zeichen von Gottes unglaublichen Kreativität.


MEINE ANTWORT:
Ja, besonders die Löwen - Hyänen - Piranjas - Ameisen und Blindschleichen (Um nur wenige von Hunderten Tierarten zu nennen, die den Menschen NICHT dienen. Viele Tiere sind für mich weniger ein Zeichen von Gottes unglaublicher Kreativität als vielmehr Ausdruck sagenhafter Brutalität. Man braucht da nur an Löwen, Hyänen und afrikanische Wildhunde zu denken, die ihre Opfer gnadenlos bei lebendigem Leibe auffressen!! Schlimmer geht´s nimmer! Dagegen sind menschliche Tötungen ja Spielchen.


Der Erschaffer läßt anscheinend sein prinzipiell gutes - wenn auch schwerfälliges und Zeitintensives -  EVOLUTIONSPRINZIP  alleine walten.

Ansonsten hätte er ja sofort ausschließlich unendlich viele Welten mit Teleskoptechnischen(u.ä.) Zivilisationen erschaffen können.


Er lebt ewig und hat daher ohnehin viel, viel Zeit und wohl auch gehörig Geduld.

##################################################




Manche sind etwas verwundert, womit ich mich gedanklich so befasse und was für Schlüsse ich in Bezug auf Gott ziehe.


MEINE ANTWORT:
Ja, da ich kein Mainstream-Schreiber bin, sind wohl oft Leser/innen verwundert. Neuartige Denke stößt bevorzugt auf Skepsis und Widerstand - selbst wenn sie originell und gut begründet ist. Damit muß ich halt leben.
Daß ich generell frei denke, führt dann auch beim Thema Gott zu kreativen, nicht alltäglichen Gedanken. Die einen begrüßen es, die anderen sind durch Bibel u.ä. so festgelegt, daß zeitgemäße, vernünftigere wie logischere Gedanken von ihnen bekämpft werden. Auch damit muß ich leben.
Die Gesellschaft ist aus verschiedenen Gründen auch keine Gott-Diskussionen gewohnt, zumeist weil tabu. Dabei sollte es Tabus in einer Demokratie nicht geben. Über alles mögliche zu diskuttieren, ist gerade in einer offenen Gesellschaft angesagt und möglich. Sollte es zumindest sein. Wer Tabus bestimmt, zeigt Schwäche. Befürchtet, einer vernünftigen, freien Argumentation nicht gewachsen zu sein...
##################################################


 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.10.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Harry Schloßmacher als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Du und ich - Gedichte über Verbundenheit und Glück von Marion Neuhauß



35 Gedichte über das Glück, miteinander den Lebensweg zu beschreiten. Aber auch darüber, die schwierigen Momente im Leben zu meistern. Verbundenheit und Nähe sind ein solch wertvolles Geschenk, wir sollten gut darauf aufpassen! Und auf die Menschen an unserer Seite!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Selbstverpflichtung ist nur ineffektiver Lobby-Zeitschinder! von Harry Schloßmacher (Sonstige)
MANCHMAL GIBT ES NOCH KLEINE WUNDER von Christine Wolny (Sonstige)
Chanel N° 5 von Monika Hoesch (Wie das Leben so spielt)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen