Brigitte Waldner

Nichts für schwache Nerven (3/3)

Ein Metzger ist ein grober Mensch,
der auch mit Frau und Mutter
im Befehlston umgeht, wie mit einem gefährlichen Hund.
Wenn ein Metzger ein Tier schlachtet,
das sich wehrt,
dann sagt er dazu böse Worte,
eines davon ist „Krampen“.
Ein Krampen ist ein landwirtschaftliches Arbeitsgerät.
Zu Frauen sagen Metzger auch böse Worte,
eben solche.
Obwohl wir in Österreich zu Krampen „Pickel“ sagen,
existiert das Wort "Krampen" als Schimpfwort dennoch,
wird aber "Krompm" gesprochen.

Mein Cousin ist Metzer in Bayern,
weil er als Kind oft hungern musste,
aus dem einen Grund, weil er übergewichtig war,
aus dem anderen Grund, weil nicht genug Geld da war,
wo er als Kind vor dem Fleischgeschäft stand und das Fleisch
seiner Begierde nicht kaufen konnte.
Also wurde er Metzger,
um sich selbst versorgen zu können.

Wenn er uns besuchte,
ist er mit mir roh umgegangen.
Er hat sogar mehrfach seine Hand gegen mich erhoben,
auch im Affekt zugeschlagen,
wenn wir in belanglosen Diskussionen nicht einer Meinung waren.

Man glaubt, dass der Teufel ein Pelzebub ist;
nein, er ist glatt rasiert, trägt eventuell Glatze,
fährt Ranger und ist ein Unmensch
mit einem Messer in der Hand,
das über Leben und Tod entscheidet.
Kein Tier kommt lebend davon.
Ein Messer kennt keine Gnade.

Die Bäuerin, wo ich das Fleisch vom Hof kaufe,
sagte mir, dass es ihr um ein Kalb besonders schwer war,
als es geschlachtet wurde.
Warum schlachten sie es dann?
Die Menschen tun, als ob sie diesem Schlachtzwang
nicht entkämen.

Es wäre so einfach, die Hand des Metzgers zu öffnen
und das Messer aus der Hand zu legen.

© Brigitte Waldner

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.11.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • 1und1melodieeclipso.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Brigitte Waldner

  Brigitte Waldner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Nur eine Lungenentzündung - Begegnung mit dem Tod von Heike M. Major



Eine Lungenentzündung hätte sie fast das Leben gekostet. Aus nächster Nähe schildert Heike Major den Verlauf dieses einschneidenden Erlebnisses: die Einlieferung ins Krankenhaus, den Überlebenskampf auf der Intensivstation und den Weg zurück ins Leben. Der Leser lebt und leidet mit der Patientin und begreift, dass zur Gesundung nicht nur ein funktionierender Körper gehört. Denn Erfahrungen dieser Art hinterlassen innere Wunden…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Unheimliche Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im Namen der Heiligen Drei Könige von Brigitte Waldner (Sonstige)
Du böser, böser Junge..., Teil I. von Klaus-D. Heid (Unheimliche Geschichten)
... und jetzt tue ich euch weh... von Christine Ruf (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen