Heinrich Baumgarten

"So" ist kein Satz

"So"
ist kein Satz

Rezepte gegen die Einsilbigkeit

Nein, "So" ist kein Satz.
Aber wir kennen es. "So" will Aufmerksamkeit, den Beginn einer Aktion markieren. "So" ist der Torso von Also.
Leitet es eine Folgerung ein? Ist es ein Resümé?
So genau wollen wir es gar nicht wissen.
Es steht nur am Anfang, weil es So ist.
Und So soll es auch bleiben.

Soviel ich weiß...

Das heißt beileibe nicht "Ich weiß soviel" - eher das Gegenteil.
Ein Zweifel ist eingebaut, und der läßt der Wahrheit den Vortritt, gibt ihr die Ehre. Oder auch nur der Wirklichkeit. Denn mit der Wahrheit wollen wir uns nicht anlegen - wir zögen eh den Kürzeren.
Eine Distanz als Knautschzone, die vielleicht einmal hilfreich sein kann, wenn es hart auf hart kommt. Oder es wird gesagt: "Meinem Wissen nach", "Meines Wissens." Wenn es später am Wissen hapert, steht ein Hintertürchen einen Spaltbreit offen, und der Sprecher kann hinausschlüpfen.
Aber da wir in einer Wissensgesellschaft leben und BRD

Bildungs-Republik Deutschland bedeutet, dürfen wir der Zukunft unerschrocken ins Auge schauen..

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinrich Baumgarten).
Der Beitrag wurde von Heinrich Baumgarten auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Heinrich Baumgarten als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Rache der Seth-Anat. Der Weg zwischen den Sternen 2 von Hermann Weigl



Die Mondgöttin wird entführt.
Sie verliert ihr Gedächtnis und findet sich auf einer unbekannten Welt in einer mittelalterlichen Kultur wieder. Der Ritter der Ewigkeit zieht einsam durchs All auf der verzweifelten Suche nach ihr. Wird er sie wieder finden?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinrich Baumgarten

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fußgängerbereicherung von Heinrich Baumgarten (Zwischenmenschliches)
Das Geständnis eines reuigen Verkehrssünders von Heideli . (Skurriles)
Banales von Klaus Lutz (Humor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen