Günter Weschke

Erna und Icke, wie im Krimmi

 

“Ernaaa, watt brüllste denn hia so rum?”
“Na denn kiek doch mal zum Fensta raus…na und, watt siehste?”
”Zeich mal, isn der Opa endlich jesprungen?”
“Du Blödkopp, ett hat jeschneit.!”
“Na denn mal los, Du machst dett Frühstück und icke jeh ruf zum Dachboden und hol den Rodelschlitten runta,!”
Kiek mal Erna, der muss aba janz schön jeputzt wern!”
“Klar Otto, denn fang mal schon an!”
“Erna, fürn Opa musste heute dett Frühstück ooch noch mal mitmachen!” ”Dett mach ich jerne Otto, janz bestimmt!”
“Na ick meene ja bloß!”
Uuuch Erna kiek mal, ett hat uffjehört zu schneien, na denn jehn wa eben mal spaziern!” "Jut, ick nehm mia eene Banane mit!"
“Zie dia aba watt warmet an,übahaupt uffn Kopp!”
“Ick denke wia jehn bloß spaziern, ick will ja nich ‘n Weihnachtsjedicht uffsaren!”
“Du Erna, kiek mal, da liecht eena am Boden! Ob dett Opa iss?
“Nu hör aba mal uff mif dem Quatsch, ruf lieba schnell die 1,1,2, !”
“ Wirklich? Jaaa Mensch!” 1,1,2 hallo, 1,1,2hallo!”
“Los, jipp mal dett Handy her, ja, hallo, hier licht eena ufff de Straße, nee, sieht nicht jut aus, die ham hia noch nie jeputzt. Ach so, wie der Verletzte aussieht, na eijendlich janz jut, tolle Fijur, schönet braunet Haar, schlanke Hände,…ach, dett wolln se ooch nich wissen, ja, ick hör schon den Sani.
“Ja Hallo, wer von Ihnen hat die Meldung an die 1,2,3 durchgegeben?”
“Jetzt musste saren -Icke.-. !”
“-Icke!”
“Aha, Sie waren das also!” “Haben Sie den Mann angefaßst, also berührt?!”
“Na also hörn se mal, der sah doch schon vorher so schlimm aus, aba wenn ick den angefasst hätte, na ick weeß´nich!”
“Was wollen Sie denn damit sagen, kannten Sie den Mann etwa?!”
“Nee, natürlich nich, grademal vom sehen!
“Der Mann lag also schräg über dem Fußweg?”
“Ja watt meense denn? Globen se der iss noch mal uffjestanden, als wir vorbei kamen?”
“Nein, so, wir haben dann alles notiert, sollte Ihnen dazu noch etwas einfallen, hier ist meine Karte, Sie können mich jederzeit anrufen.!”
“So Otto, komm bloß weg von hia!”
“Nee warte mal noch, ick will sehen, wie se den einpacken!”
“ Hallo, Herr Kommissar, hier liegt wahrscheinlich der Übertäter, eine Bananschale?”
“Los pakt sie ein, sie kommt ins Labor.!”
“Jetzt aba bloß weg von hia Otto, sonst sitzen wa Weihnachten inne Zelle.!”

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.12.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • guenter-weschket-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Günter Weschke

  Günter Weschke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Eiskalt erwischt. Hinterhältige Kurzgeschichten von Stefan Hein



Nervenkitzel, überraschende Wendungen und eine anständige Prise schwarzer Humor sind charakteristisch für die vierzehn spannenden Kurzgeschichten in diesem Buch. Ob Krimi, unheimliche Erzählung oder bissige Satire: Nie entwickeln sich die Dinge so wie erwartet. Überall lauern bitterböse Pointen – und erwischen den Leser eiskalt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mundart" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Leben ist kein Dauerlutscher von Günter Weschke (Lebensgeschichten & Schicksale)
FC St. Pauli wird 100 von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen