Günter Weschke

Erna und Icke, gehen Einkaufen

 

Erna und Icke beim Einkaufen. Nachdem Frühstück sacht Erna: "Weeßte, heute müssen wa wat einkoofen jehn, der Kühlschrank is total leer! Also los, jehn wa."

Am Supamarcht anjekomm, sacht Erna: "Du nimmst den Waren und ick pack allet rin"! Der Supamarcht is ja riesenjros, da kann man sich schon mal valoofen. Erna kiekt sich die Rejale an und ick schieb den Waren imma weita. Plötzlich steh ick vor son Probiertisch mit een paar Pullen Wein. Der freundliche Probieranbieter drückt ma jleich eenen Pappbecher in die Hand und sacht: " Na los, kostense mal und lassen se den Abjang janz langsam die Kehle runtaloofen"! Mach ick, hab ma dabei janz jewaltich vaschluckt.

"Hier kommse mal, trinken se noch eenen jroßen Schluck von dem hier, der macht de Kehle wieda frei"! " Na wie isset, uffn Jeschmack jekomm"? Ick krächze: "Der iss nich schlecht"! " Nich schlecht"? "Also nehm se mal von dem hier ooch noch eenen Schuck"!, dabei jießta mia wiede 'nen viertel Liter ein. " Und hier, nehm se mal von unserem wohlschmeckendem Knabberjebäck"! Nachdem ick den viertel Wein ooch noch verputzt habe muss ick mir hinsetzen. Ick hab ma aba daneben jesetzt und zwee Mann mussten mia wieder uffhelfen. Als ick uff dem Stuhl saß, hör ick plötzlich 'ne mia vatraute Stimme...

" Ooottooooo, wo biste denn"? " Hia" konnte ick noch lallen, denn war se schon da. Sie kiekt mia an und denn den Weinanbieter..."Watt denn, hamse mein Otto so abjefüllt, der sieht ja richtich alt aus"? "Nee, der sah doch schon so alt aus, alsa hier ankam"! " Der sieht doch nur so schrumpelig aus, weila morjems imma so lange badet"! Ett hatten sich ja ooch schon 'ne Menge Leute vasammelt und alle kiekten mia so komisch an. " Los" sagt Erna," halte dir hier an de Stange fest und ick schiebe dia"! Jesacht, jetan, nachdem ick aba zweemal hinjefallen bin, hattse mia einfach uff den Waren druffjesetzt. Mia war allet ejal.

Anne Kasse wollte die Kassiererin - die dusselige Kuh- mia scannen. " Halt, watt machen se denn da, dett is mein Mann"! Endlich warn wa draußen. Die zwee Polizisten die plötzlich da warn, ham sich schließlich als eena entpuppt, ick habn bloß doppelt jesehn. "Kann ich Ihnen helfen"? "Nee lassen se mal, mit mein Otto werd ick schon allene fertich"!

Zuhause anjekomm, dachte ick erst, Erna will ma mit 'nem nassen Lappen vaprüjeln, aber nee, sie hat ihn mir nur uff meine Stirne lejen wolln.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.12.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • guenter-weschket-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Günter Weschke

  Günter Weschke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Wächter von Arno E. Corvis



Acht Geschichten, acht verschiedenartige Begebenheiten, so bunt und vielseitig wie das Leben selbst - kann man solche Vielfalt auf einen gemeinsamen Nenner bringen? Man kann! Immer wieder bricht das Ungewohnte, das Geheimnisvolle, das Unfaßbare, das Jenseitige, das Dämonische in unseren vertrauten Alltag ein, lenkt unser Schicksal abrupt in andere Bahnen, bringt uns in Grenzsituationen der Existenz. Mit elementarer Wucht kann eine plötzlich aufflammende Liebe uns überwältigen... Eine unerwartete Wende tritt ein. Ob zum Guten, ob zum Schlimmen, wird nicht verraten. Der Leser ist eingeladen, selber in den Strom des Abenteuers einzutauchen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mundart" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dort wo der Strandhafer singt von Günter Weschke (Wie das Leben so spielt)
SigmundF, – ist noch Platz auf deiner Chautsch…1teSitzung von Egbert Schmitt (Absurd)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen