Maik Tippner

24 TWh

Eine TWh 
Eine TerraWattStunde
Das sind Tausend (1000) GigaWattStunden (GWh)
und
Eine GigaWattStunde sind 1000 MegaWattStunden (MWh)
Und 
Eine MegaWattStunde sind 1000 KiloWattStunden (Kwh)

Eine TWh sind also 1000 mal 1000 mal 1000 KiloWattStunden. 
Eine TerraWattStunde sind also 1 Milliarde KilowattStunden

Das sind eine Milliarde Tauchsieder für eine Stunde gleichzeitig eingeschaltet. Ach so, Tauchsieder, das werden Sie nicht kennen. Das gab es früher, das ist so etwas ähnliches wie ein Wasserkocher, nur direkter. 

24 TWh also, sind es wenn ich ein Millionen Elektroautos jeden Tag 3 Stunden, mit 22 Kilowatt lade, in einem Jahr.

22 KW * 3h * 10^6 * 365,2425d = 24106005000 KWh

So viel Strom zusätzlich ist nicht da. 
Hinzu kommen die Wärmepumpen, mit denen wir ja heizen sollen. 
Hinzu kommt die chemische Industrie, die Glasindustrie, die Porzelanindustrie, die Bäcker ect. ect. ect.
Alle brauchen in Zukunft noch viel, viel mehr Strom, wenn wir* umweltfreundlich sein werden wollen. Irgendwann wird das heizen mit Holz und oder Kohle auch verboten werden, dann braucht man noch mehr, mehr Strom. 

Ich werde den Teufel tun und die AfD wählen.
Aber
ES WIRD NICHT FUNKTIONIEREN!

EURE Verzeihung, Unsere Energiewende ist für den A*!

Das einzige, was hilft ist, weniger Verbrauchen.
Sich Einschränken.
Weniger.

Wir dürfen von allem Weniger brauchen.
Weniger Strom, weniger Flugzeuge, weniger Konsum, weniger Fleisch...

Und Maik?!

Bist DU so?!

Nein.
Also gibt es Krieg. Weil natürlich die Mehrheit, der Menschen sich auch nicht einschränken will. Keiner will sich einschränken. Wer will sich schon einschränken?!
Krieg um Resourcen, Krieg um Lebensraum, Krieg um Lebensmittel. Kanibalismus.
Die Erfahrung sagt;
Die Menschen kriegen das nicht in den Griff!
Man* sagt immer, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich habe noch Hoffnung!
Doch ich weiß auch, dass der Mensch erst lernt, wenn er Scheisse frisst!

Und das umweltfreundlichste Verhalten ist:

Der Heim bleiben und schlafen!

Der Mensch verbraucht immer die Ressourcen, des Planeten. Selbst wenn ich nur da sitze und atme verbrauche ich das Holz oder den Stahl aus dem der Stuhl ist. Ich verbrauche die Luft. Immer und immer und immer verbrauche ich Ressourcen, solange ich existiere. 

Wie gesagt.: Zu Hause bleiben und möglichst viel schlafen spart am meisten Energie und alles andere ein.

Es geht auch nicht darum, dass ich mir eine
eventuelle Verschwendung oder eine Flugreise
oder der Gleichen
leisten kann, wenn ich das nötige Kleingeld
habe. Denn auch wenn ich das zwar mit Geld
bezahle, den wirklichen Preis zahlen meine
Kinder, ich habe ja keine, in Zukunft und die
werden nicht mit Geld
bezahlen. Das heisst doch aber nichts anderes
als das; Geld ist irtelevant! Es ist nur noch das
relevant, was den Planeten rettet. Jetzt in der
heutigen Zeit, können Sie mit Geld noch viel für
die Erhaltung, des Planeten tun. Fliegen, Strom
verbrauchen,
Autofahren usw. Zerstört den Planeten egal ob
ich mir das temporär finaziell leisten kann. Nun
leissten können wir uns eigentlich gar nichts
mehr. Die einzige, die wirklich gesagt hat, wie es
ist, ist die Ulrike Herrmann, ihr Buch: Das Ende
des Kapitalismus. Aber wie gesagt, ich glaube
nicht, dass wir* das hinbekommen. Und ich
sage ja gar nicht, dass das Geld 💰 abgeschafft
oder die Inflation steigen wird. Es ist eben nur
die Bedeutung, die dem Geld gegeben wird. Und
diese grosse Bedeutung, dass einige es ja gar
als Göttlichkeit anbeten, hat es nicht!
Aber
Es ist alles Gut, ich geh' auf Arbeit, nehm die
blaue Pille und glaube an das, was ich glauben
will. Amen.
Maik Tippner, Anmerkung zur Geschichte

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Maik Tippner).
Der Beitrag wurde von Maik Tippner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.12.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • tipp1181gmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Maik Tippner als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Prügelstrafe, Kindererziehung - Erlebnisse - Gedichte und Kurzgeschichten von Ernst Dr. Woll



Erlebnisse über körperliche Züchtigung von Kindern in Elternhaus und Schule werden dargestellt. Damit in Verbindung gebracht werden einige Erziehungsmethoden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Umwelt" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Maik Tippner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sachen, die ich nicht geschrieben habe. von Maik Tippner (Gedanken)
HEUTE MACHEN WIR ES UNS SCHÖN von Christine Wolny (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen