Lena Kelm

Brief. Liebeserklärung an das Buch to go

Nachdem ich mir Dein neues Zuhause angesehen habe, überkam mich das Bedürfnis, Dir zu schreiben.
Deine Idee, aus gutem Alten Neues zu schaffen, finde ich Klasse. Der Standort stimmt: nicht zu übersehen für vorbeiziehende Passanten.
Das Design passt hervorragend, es erweckt Neugier.
In Zeiten, in denen man Weisheiten kaum aus Büchern, eher von Medien mit kurzen „Halbwertzeiten“ bezieht, in denen Gefühle immer weniger eine Rolle spielen, ist Dein Versuch, die Menschen für Dich zu gewinnen, aus meiner Sicht gelungen. Es besteht zumindest die Hoffnung, der Mensch erkennt, dass Du nicht ersetzbar bist. Für mich bist Du unentbehrlich!
Ohne Dich wäre meine Gefühlswelt arm. Lust, Grausamkeit, Intimität, Schande, Groll habe ich durch Dich erfahren sowie Liebe, Treue, Trauer. Auch Humor, Karikaturen und viele intelligente Gedanken, durch die ich das Leben in all‘ seinen Facetten kennenlernte. Manchmal war es nur ein Spruch, ein Satz aus einer Aphorismen-Sammlung.
Du kannst unterhaltsam, frivol, leicht, schwer, spannend sein, in Dir begegne ich mir selbst und verwandele mich. Dank Dir bin ich immer in Bewegung.
Du hast mein Wissen erweitert, meine Träume leben lassen, auf Reisen in weite Länder mitgenommen, Böses vom Guten zu unterscheiden gelehrt. Ich habe dank Dir atemberaubende Abenteuer gewagt.
Dafür danke ich Dir von Herzen!

Bis zum nächsten Mal, liebe Grüße,
Deine treue Freundin



 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lena Kelm).
Der Beitrag wurde von Lena Kelm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.12.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Lena Kelm als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Muttergottes und der Blumenkohl: Schubladengeschichten von Eveline Dächer



Kennen Sie das? Sie räumen nach Jahren mal wieder die Schubladen auf und finden dabei wahre Schätzchen, die völlig in Vergessenheitheit geraten waren.
In meiner Schublade fand ich Geschichten + Erlebnisse, die ich irgendwann aufschrieb und die teilweise schon zwanzig Jahre und länger dort schlummerten.
Nun habe ich sie wieder zum Leben erweckt, manche sind noch genauso aktuell wie damals, haben nichts verloren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Lena Kelm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Unüberbrückbar? von Lena Kelm (Wahre Geschichten)
26.July 2011...was ein Morgen... von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)
Eine Reise ins Ungewisse von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen