Jürgen Skupniewski-Fernandez

Das Land der Thraker

Das Land der Thraker

 

Von den Ufern des Balkans

fließt Natur

über Felsplateaus

Weiten und Ebenen

Wiegen sich sanfte Felder

schmiegen sich Weinberge

die Hügel hinauf

Maien Luft erfüllt vom Lindenduft

Und Quellen

durch üppige Wälder spazieren

Empfangen vom Schwarzen Meer

 

Das ist das Land der Thraker

Reich seine Vergangenheit, Mythen umwoben

beflügelten Dichter damals wie heute

Denn schon Homer und Hesiod

beschrieben das Land und seine Leute

berichteten von der Kraft seiner Völker

Wer vom Wein der Geschichte trinkt

wird zum Gefangenen seiner Legenden

 

Orpheus wurde hier geboren

Sohn des Apolls

Dionysos berauschte sich am Saft süßer Trauben

Und Trojas König Priamos

Göttern zum Danke

thrakische Weine zu der Feste begehrte

Wollt ihr die Legenden und Mythen erleben

steigt auf ihre Felsen, durchwandert ihre Wälder

Täler und Ebenen

Losgelöst, von der Stille bewegt

Vom Wind getragen

Sie erwarten dich dort:

die Thraker!

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Skupniewski-Fernandez).
Der Beitrag wurde von Jürgen Skupniewski-Fernandez auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.01.2023. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • juergen_s_fyahoo.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Jürgen Skupniewski-Fernandez als Lieblingsautor markieren

Buch von Jürgen Skupniewski-Fernandez:

cover

Emotionale Welten von Jürgen Skupniewski-Fernandez



In den Gedichten hat der Autor das lyrische "Ich" durch ein vorwiegendes lyrisches "Du" bzw. "Wir" ersetzt, was eine kollektive Nähe zum Geschehenen hervorruft.
Die sehr eindrücklichen Beschreibungen leben von den vielen Metaphern und Vergleichen.
Eine klare und leicht verständliche Sprache sowie wohlgeformte Reime ermöglichen dem Leser einen guten Zugang zu den Gedichten.
Etwas für Lyrik-Liebhaber und jene, die gerne über das Leben philosophieren. Eine kleine poetische Reise, die den Leser zum Verweilen und zum Nachdenken über den Sinn des Lebens einlädt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Reiseberichte" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kleines Wunder: Blumentopf von Jürgen Skupniewski-Fernandez (Sonstige)
Pilgertour XVII von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Meine Bergmannsjahre (neunter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen