Günter Weschke

Erna und Ick, der Toner



Erna ich gloobe, unsa Laptop iss kaputt!
Wie kommste denn da ruff, Otto?
Na ick will eenen Brief schreim, aba die Buchstam wern imma blassa.
Nee Otto, ick gloobe nich, dett dett am Laptop liecht, da muss sichalich neua Tona rinn.
Een watt?
Een Tona isst so een Pulva, watt dett Laptop zum Schreim braucht.
Und jetzt?
Jetzt musste dett Zeuch eben bestelln.
Und wie? Ick kann ja nich mehr Schreim?
Na denn ruf doch beim Hendla an.
Sach mal Erna, kann man da vielleicht ooch zerriebene Holzkohle rinn machen?
Nee, kann ick mia nich vorstelln, da muss richtija Tona rinn.
Also jut, ick ruf denn mal an.

Hallo, ja, ick bin ett, der Otto.
“Der Otto, und wie weiter?”
Nee, weita nicht, ick will nur neuen Tona bestelln.
“Ja, und für welches Gerät?”
Na für mein Laptop.
“Aber den Toner gibt es nur für Drucker!”
Jut, denn eben für den Drucka.
“Und wie ist der Name?”
Den hab ick ihnen doch schon jesacht, -OTTO-.
“Nein, nicht ihr Name, der Name vom Drucker?”
Na wir saren imma Drucka zu ihm.
“Nun mal ganz langsam, der Drucker hat einen Namen, der steht ganz vorn dran!”
Ach ja, jetzt sehe ich dett ooch, der Name iss -brother-.
“Schön, er hat auch eine Nummer, die steht hinten drauf, sie müssen das Gerät nur umdrehen!!”
Aua, jetzt iss mia dett Jerät aus die Hand jeflutscht, aba ett iss nicht passiert, iss uff mein Stuhl jefalln.
“Na da haben sie aber Glück gehabt, haben sie die Nummer gefunden?”
Hab ich, die lautet also, 500-399-65.
“Na Prima, wie viel möchten sie denn haben?”
Ick weeß nich, etwa 5 Pfund?
“Nein, nein, das geht nicht, ich werde ihnen  erst einmal eine Kassette schicken!”
Nee, halt, keene Kassette, nur den Tona!
“Ja, das habe ich schon verstanden, der Toner befindet sich in einer Kassette, sie müssen sie nur in den Drucker einlegen!”
Ach so, denn bestell ick also nur eene Kassette.
Da hab ick noch eene Frare, kann ick ooch zarriebene Holzkohle in den Drucka machen?
“Nein machen sie das bloß nicht, das würde doch den Drucker zerstören!”
Na jut, ick warte jetzt uff den Tona.

Drei Tage später.

Erna, der Tona iss da.
Fein Otto, watt meenste, kannste dett ooch alleene machen?
Ick bin schon dabei, Erna.

So, den Zettel werde ick mal erst nachher lesen.
Ja, dett sieht aus wie eene Kassette.
Jetzt nehm ick erst mal die alte Kassette raus, dett iss aba een Jefummel,
und nu muss ick die Folje uff schnein und die neue Kassette einlejen.
Na, dett hat ja jut jeklappt.

So, watt steht uff den Zettel?
Ach so een Scheiß. hätte ick doch vorher mal jelesen.
Da steht, bevor man die Kassette einlecht, muss man sie behutsam schütteln, dett sich dett Pulva ooch jut vateilt.

Also noch mal raus nehm, jetzt schütteln, oh hoppla, jetzt isse runta jefalln und watt iss dett? Da rieselt een Haufen schwarzet Pulva raus, 
E r n a, komm mal schnell.

Nach drei Stunden Putzen, war die Wohnung einigermaßen sauber geworden.

Iss bloß jut, dett wa noch die Jesichtsmasken hatten, von die Corona.

Otto, warum haste jetzt deine Hose ausjezoren?

Weil ick gloobe, dette mia jetzt wieda vahaun willst.






 




















  






Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.01.2023. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • guenter-weschket-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Günter Weschke

  Günter Weschke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Unheimliche Teestunde von Karin Hackbart



Für alle Teeliebhaber
Die Unheimliche Teestunde
Ein kleines Geschenkbuch mit einer unheimlichen Geschichte und Teerezepten

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Drama" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Freunde von Günter Weschke (Freundschaft)
Keine hundert Jahre für Dornröschen! von Jürgen Berndt-Lüders (Drama)
Gebrochener Lebenswille von Michael Reißig (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen