Dieter Hahn

Wahlwahrheiten im Karneval

Die Wahlergebnisse in Deutschland sind alle vorbereitet.

 

Wer sich die Wahlberichterstattung in den Medien ansieht, gehört auch zu denen, die Ihren eigenen Verstand abgeschaltet haben und den Medien allumpfänglich glauben. Uns wird ein vermeindliches Wählervotum vermittelt, welches wir nur glauben und nicht kontrollieren können.

Wieso kommt man zu der Einsicht?

Die Menschen werden immer mehr kontrolliert, beobachtet, und manipuliert. Bei der Wahl gibt der Wähler seine Stimme ab, indem er gegen Vorlage der Wahlbenachrichtigung und der Autentifizierung mit dem Personalausweis einen Wahlzettel, genannt Waschlappen. erhält, auf dem er dann in der Wahlkabine mit einem Bleistift ein Kreuzchen machen kann. Anschließend verschwindet der Wahlzettel in der Wahlurne. 

Was passiert mit Briefwahlen? Ganz anderes prozedere und somit durch die Wahlhelfer nicht kontrollierbar. Die Auszählung der Zettel erfolgt am Wahltag. Ob diese original oder bearbeitet worden sind, ist nicht mehr überprüfbar. 

Als Änderung wäre es wichtig, direkt und unmittelbar am Wahltag sein Votum zu erteilen. Die Stimme abgeben ist völlig falsch.

Der Wahlzettel, der an der oberen Ecke abgeschnitten ist, ist zudem ungültig. 

Somit sind die Wahlen auf allen Ebenen nur Verarsche. Wer seine Stimme abgegeben hat, darf auch nichts mehr sagen. Das machen dann andere „gewählte“ Vertreter für den Wähler. Wer dafür ausgewählt wird, ist das Ergebnis der vorab laufenden Verhandlungen der „Volksvertreter“ unter sich. Die Vorraussagen sind dazu da, um den Wähler auf mögliche Veränderungen vorzubereiten. 

Ansonsten ist es nur eine Show. Es fragt sich, wie eine Ricarda Lang ohne Bildung und ohne Wissen an die Position kommt, in der Sie sich gerade durchfrisst. 

Als Ergebnis dieser Erkenntnis, sollte sich jeder auf die Kommunalwahlen beschränken.

 

Im Besatzungsstatut der BRD steht zu lesen, dass, wenn 50 % Wahlbeteiligung nicht erreicht werden, die Existenz der Firma BRD Geschichte ist. Seit 1990 gibt es Deutschland nicht mehr. Herr Genscher hat die Firma BRD abgemeldet und nicht wieder angemeldet.

Alles nachzulesen in den Geschichtsbüchern des Auslandes. In Deutschland ist die Wahrheit verdreht und nicht zu erfahren. 

Wir werden von den Medien permanent manipuliert und verarscht.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dieter Hahn).
Der Beitrag wurde von Dieter Hahn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.02.2023. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Dieter Hahn

  Dieter Hahn als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Mit einem Augenzwinkern - Gereimtes und Ungereimtes von Anschi Wiegand



Endlich ist er da, der versprochene zweite Gedichtband von Angela Gabel.

Hatte der erste Lyrikband als Schwerpunkt Liebesleid, Selbstfindung und inneren Schmerz, findet sich in dem vorliegenden Büchlein die eher heitere Seite der Autorin wieder.

Mit einem Augenzwinkern, manchmal auch rebellisch und kritisch, teils nachdenklich melancholisch, nimmt sie sich selbst und ihre Umwelt ins Visier und hofft, auf diese Weise das eine oder andere Lächeln oder Kopfnicken zu entlocken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Dieter Hahn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Neid und Missgunst von Dieter Hahn (Mensch kontra Mensch)
Alte bleiben länger jung von Norbert Wittke (Gedanken)
Eine Reise ins Ungewisse von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen