Wolfgang Bässler

Kirmestanz Großstolpen 23. November 2013

Angesagt war ein Kirmestanz in Großstolpen. Ich fuhr dahin und erwartete viele junge Leute vor der Tür. Der Eingang war hell erleuchtet, aber niemand stand dort.
Auf dem Parkplatz war sogar noch Platz für meinen Pkw. Was war da los?

Ich ging also in das Gebäude, sah rechts die Garderobe und links eine große Glastür. Dahinter war der Saal; an den weiß gedeckten Tischen saßen Menschen in festlicher Kleidung.
Da wunderte ich mich, hatte ich doch hauptsächlich junge Leute beim Tanzen erwartet. Es war also offensichtlich eine geschlossene Veranstaltung.
Jetzt kamen Kinder und Jugendliche ins Haus, die für die Gäste etwas aufführen sollten. Dabei wollte ich Kontakt zum Veranstalter herstellen, um Zugang zu Annis Auftritt zu bekommen. Leider ohne Erfolg.

Ich stand also weiter so im Vorraum herum. Dann sah ich durch die Glastür, daß die Gäste zum Buffet gingen und sich etwas zum Essen holten. Dabei sah ich auch Anni. Also habe ich mich getraut und bin in den Saal gegangen. Nach einer kurzen Begrüßung bat ich Anni, mit einem Verantwortlichen zu sprechen. Ich wollte doch so gern mit meinem Fotoapparat dabei sein. Sie versprach mir, sich zu erkundigen.

Also wartete ich weiter im Vorraum, bis Anni mit einer Zusage des Chefs zu mir kam. Mir fiel ein Stein vom Herzen.
Kurz vor Annis Auftritt ging ich mit aufnahmebereiter Kamera wieder in den Saal. Anfangs war ich noch etwas vorsichtig, ich wollte die Gäste nicht stören.
Mir hat Annis Auftritt sehr gefallen, einige Gäste tanzten zur Musik von Helene. Anni hatte zu ihrer schwarzen Hose eine elegante weiße Bluse an.
Vom Chef gab es natürlich einen großen Blumenstrauß.

Nach dem Auftritt konnten wir uns noch etwas unterhalten. Ich gab ihr einige Fotos von einem früheren Auftritt mit der Bitte, sie für mich zu signieren.
Mit einem kurzen Winken verabschiedeten wir uns.

 

Bild zu Kirmestanz Großstolpen 23. November 2013

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wolfgang Bässler).
Der Beitrag wurde von Wolfgang Bässler auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.03.2023. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Wolfgang Bässler als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein erotisches Experiment und andere amüsante Geschichten von Werner Pfelling



Der Autor erzählt in ernsten und heiteren Geschichten von der Suche nach dem richtigen Partner, von der Kurzlebigkeit mancher Ehen, vom Ausleben sexueller Freiheit, von Verhaltensstörungen in der stressigen Gesellschaft und der Zunahme krimineller Energien. Die amüsanten und originellen Kurzgeschichten versprechen eine spannende und kurzweilige Lektüre.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Wolfgang Bässler

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herz wo willst du hin Bad Schmiedeberg 8. Juni 2012 von Wolfgang Bässler (Wahre Geschichten)
Der verbotene Luftballon von Ingrid Drewing (Wahre Geschichten)
Der Rosenstrauß Teil 02 von Uwe Walter (Liebesgeschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen