Heinz-Walter Hoetter

Weisheiten und Sprüche 2024

 

 

 

Das Leben ist zu kurz für irgendwann.

 

Geht man zu zweit, kann keiner in der Mitte gehen.

 

Für sein Leben wird man nicht belohnt.

 

Der Planet Erde ist ein offenes Raumschiff.

 

Rechts ist da, wo der Daumen links ist.

 

Auch im Schatten kann man Chatten.

 

Wer nach Antworten sucht, der sollte in sich gehen.

 

Die Stille hat auf alles eine Antwort.

 

Es gibt kein Nichts. Wo nichts ist, da ist auch etwas, nämlich nichts. Das ist ja schon mal was.

 

Wer es besser kann, der sollte es auch machen.

 

Wer bei sich ist, der ist nicht allein.

 

Machen wollen viele, es tun, machen wenige.

 

Man muss den Weg gehen, um ans Ziel zu kommen.

 

Jeder Mensch trägt den Tod in sich.

 

Die Zukunft ist immer unsere Gegenwart.

 

Du lebst jetzt. Also lebe!

 

Nur in der Stille wächst der Geist.

 

Auch in der Natur wächst alles in der Stille.

 

Alles Große hat mal klein angefangen.

 

Ohne eigenes Tun kannst du deine Träume nicht wahr machen.

 

Träume nicht die Träume der anderen.

 

Die Wahrheit ist meist ein bitterer Kelch.

 

Wer nur das versteht, was sich erklären lässt, versteht nur wenig.

 

Dicht vorbei ist auch daneben.

 

Wer tun muss, was er tut, tut das, was er nicht will.

 

Ein großer Fisch lebt niemals in einem kleinen Teich.

 

Was du denkst, das wirst du auch sein.

 

Der Mensch ist ein Teufel, der sich seine eigene Hölle schafft.

 

Der Verstand versteht nur das, was er versteht.

 

Gedanken kommen, wenn man an sie denkt.

 

Es gibt keine Zeit. Deshalb habe ich auch keine.

 

Wer lügt, der muss die Wahrheit kennen.

 

Im Licht wächst die Weisheit. In der Dunkelheit stirbt sie.

 

Vielleicht ist unser Leben wie ein Videospiel. Ich frage mich nur, auf welchem Level spiele ich gerade?

 

Wissen ist wie Licht. Unwissenheit wie Dunkelheit.

 

Das ganze Leben ist eine einzige Suche nach Antworten.

 

Klug ist der, der aus den Fehlern der anderen lernt.

 

Wo sich Kraft mit Sanftmut paart, da ist wahre Größe zuhause.

 

Der Starke kann verzeihen, was der Schwache nicht kann.

 

Es gibt nichts sinnloseres, als dem Leben keinen Sinn zu geben.

 

Leben heißt Bewegung.

 

Alles bewegt sich.

 

Dort, wo ein Körper ist, da kann nicht gleichzeitig auch ein anderer sein.

 

Wer Probleme nicht zu lösen vermag, der sollte auch keine Probleme machen.

 

Was man wirklich ernst mein, sollte man nur im Spaß sagen.

 

Auch ein krummer Baum kann schöne und gute Früchte tragen.

 

Sei immer du selbst und kein anderer.

 

Wie soll man in einer Welt sein, die einen immer anders haben will?

 

Ob lesen bildet, das lasse ich mal dahin gestellt sein. Aber nachdenken über das, was man gelesen hat, das bildet auf jeden Fall.

 

Logisches Denken bedeutet immer folgerichtiges Denken. Logisch Denken können nur wenige Menschen.

 

Menschen, die man im Leben zufällig trifft, können entweder eine Strafe oder ein Geschenk sein.

 

Eine Idee muss immer den Kopf verlassen, um in der Welt wirken zu können.

 

Loslassen ist schwierig. Neu anfangen noch schwieriger.

 

Das Leben der Menschen ist einfach zu erklären. Wir sind alle verrückt!

 

Ich habe gerade den Augenblick gesehen, wie er an mir vorbei gegangen ist. Und schon war er auch wieder weg.

 

Wie lange dauert das Leben? Auf jeden Fall nicht so lange wie ein Furz (hinsichtlich der Ewigkeit).

 

Der Mensch gleicht einem Staubkorn. Das ist aber schon ziemlich weit übertrieben.

 

Setze deine Ziele im Leben rechtzeitig und du wirst merken, dass sich dein Leben nach deinen Zielen richten wird.

 

Im Regen sieht man keine Tränen.

 

Wir gehen oft nicht weit genug, weil wir Angst haben, weiter als genug zu gehen.

 

Wer liebt, der wartet gerne.

 

Liebe ist geduldig.

 

Wasserstoff und Sauerstoff sind zwei Gase, aus denen das gesamte Universum und alles Leben entstanden ist.

 

Die Zukunft kann man nur in der Gegenwart leben.

 

Am Scheideweg des Lebens gibt es keine Wegweiser.

 

Das Leben ähnelt dem Spiel auf der Bühne eines Theaters. Man ist entweder Schauspieler, Statist oder Regiseur.

 

Die Wirklichkeit ist immer das, was wir selbst sehen wollen.

 

Leben bedeutet immer Überleben.

 

Leben ohne Tod wäre schrecklich.

 

Ein Esel, der im Pferdestall geboren wird, glaubt, er sei ein Pferd, bis er das Gegenteil davon erfährt.

 

Ich habe noch kein Kamel durchs Nadelöhr gehen sehen.

 

Wenn das Buch des Lebens vollgeschrieben ist, kommt der Tod.

 

Du sollst deinen Geist beherrschen und nicht umgekehrt, dein Geist dich.

 

Die Gier ist das Gift, das den Menschen verdirbt.

 

Reich ist der, der zum Glücklichsein wenig braucht.

 

Folge deinen Träumen und nicht dem Geld.

 

Auch die teuersten Uhren zeigen immer die gleiche Zeit an.

 

Der Tod kostet nichts?

Doch!

Nämlich das Leben.

 

Wer einen neuen Weg geht, der hinterlässt dort auch seine Spuren.

 

Was ist schlimmer, als Fehler zu machen? Schlimmer ist, wenn man sie wiederholt.

 

Was du nicht willst, das tue auch nicht.

 

Alle Wege führen ins Grab.

 

Ich komme aus dem Nichts.

Ich gehe vielleicht ins Nichts.

Was habe ich also schon zu verlieren?

NICHTS!

 

Um das Unmögliche möglich zu machen, müssen wir das Unmögliche möglich machen.

 

Wer nicht genießen kann, der wird irgendwann selbst ungenießbar.

 

Sei kein Esel, sonst findet sich immer einer, der auf dich rumreitet.

 

Alleinsein kann heilsam sein.

 

Wer faul ist, der hat wohl keine Ziele.

 

Wer seine Meinung nicht ändert, der ist wie eine stehendes Gewässer, das bald zu stinken anfängt.

 

Ein Kriecher sieht nie den Horizont.

 

Wer immer das Gleiche tut, bekommt auch nichts anderes.

 

Ich empfinde mein Leben als kostbares Geschenk der Schöpfung, das nur ich selbst genießen will.

 

Du musst dir nicht einbilden, die Welt retten zu müssen. Fange lieber bei dir selbst an.

 

Je mehr wir wissen, desto größer werden die Zweifel.

 

Kummer frisst die Seele auf, wie der Karies den Zahn.

 

Sind deine Gedanken bunt, ist es deine Seele auch.

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

 

Bild zu Weisheiten und Sprüche  2024

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.04.2024. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Heinz-Walter Hoetter

  Heinz-Walter Hoetter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Nomade im Speck von Thorsten Fiedler



Diese Real-Satire beschreibt das Aufeinandertreffen von Ironie und Mietnomaden. Statt Mitleid gibt es nur „Mietleid“ und die Protagonisten leben ohne wirkliche Mietzahlungsabsicht, kostenfrei in den schönsten Wohnungen, wie:“ der Nomade im Speck“.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weisheiten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die vermeintliche Last des Lebens von Heinz-Walter Hoetter (Weisheiten)
Blümchen und Bienen von Fritz Lenders (Weisheiten)
Der verschwundene Schnuller von Ingrid Drewing (Wahre Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen