Heinz-Walter Hoetter

Immer wieder diese Sprüche

 

Gedanken kann man nicht sehen. Deren Auswirkungen schon.

 

Der Gedanke ist an sich ohne Empfinden, denn Denken und Empfinden sind von Natur aus verschieden.

 

Wo Gefühle sind, da sind auch Tränen.

 

Nach seinem Tod kann niemand über sich selbst weinen.

 

Liebe heißt nicht selten leiden.

 

Ich bin mir selbst mein bester Freund.

 

Ein bisschen Liebe gibt es nicht.

 

Nach dem Tod kann kein Mensch wissen, dass er tot ist.

 

In einer schlechten Gegenwart hält man die Zukunft immer für besser.

 

Sieh die Welt nicht so, wie du bist.

 

 

 

Ich muß nicht wollen, was ich muß.

Ich muß nicht tun, was ich nicht will.

 

 

Für die Wahrheit braucht man einen reifen Geist, den die meisten nicht haben.

 

Das Gegenteil von Liebe ist nicht der Hass, sondern die Gleichgültigkeit.

 

Wenn ein Prediger nicht selbst tut, was er predigt, ist er kein Prediger.

 

Was nützt es ein guter Mensch zu sein, wenn man nichts tut?

 

Mut ohne Angst ist kein Mut.

 

Mein Rücken ist der, der immer hinter mir her geht.

 

Nur wer sich selbst erkannt hat, wie er ist, der hat die Möglichkeit, sich zu verändern.

 

Klug ist der, der durch die Dummheit anderer was lernt.

 

Man sollte Sorgen nicht im Alkohol ertränken, den Sorgen sind gut Schwimmer.

 

Faule Menschen arbeiten eigentlich nur im Energiesparmodus.

 

Gegen sich selbst gewinnen nur die wenigsten Menschen.

 

Die Früchte der Liebe sind die Kinder.

 

Keiner weiß, wie schnell die Zeit vergeht.

 

Hohe Türme baut man nicht auf Sand.

 

Ein gebrochenes Herz kann man nicht mehr reparieren.

 

Große Dinge fangen immer klein an.

 

Ich träume, also bin ich.

 

Die beste Droge ist immer noch die Realität.

 

Entweder man beurteilt einen Menschen nach seinen Fragen oder nach seinen Antworten.

 

Es ist schon komisch, dass die meisten Menschen Angst haben vorm Tod, aber nicht vor Gott.

 

In der Mathematik sind 1 und 1 gleich 2.
In der Natur sind eins und eins gleich drei.

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.06.2024. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Heinz-Walter Hoetter

  Heinz-Walter Hoetter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Oft himmelsnah: Lyrische Begegnungen von Rainer Tiemann



Wer mit offenen Augen durchs Leben geht, wer Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen mag, wird Dinge erleben, die vielen verwehrt bleiben. Ihm werden Menschen begegnen, die sein Leben unverhofft bereichern.

Jeder, der sich bis heute ein wenig Romantik bewahrt hat, dem vor allem Menschlichkeit eine Herzensangelegenheit ist, wird gerne an diesen lyrisch aufbereiteten, magischen Begegnungen des Leverkusener Dichters Rainer Tiemann teilhaben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schnell, schneller, am schnellsten von Heinz-Walter Hoetter (Sonstige)
SICHTBARE KÜSSE von Christine Wolny (Sonstige)
Rund um das Fliegen von Norbert Wittke (Glossen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen