Lothar Krist

Göttin Gaia 04 - Das Hosenscheißer-Zeitalter

Göttin Gaia 04 – Das Hosenscheißer-Zeitalter
(Drei Hosenscheißer killen einen Mann. Wieder ein Sätze-und-Absätze-Chaos in meinem Stil des Brutal-Realistischen Anti-Hosenscheißer Exzessionismus.)


 

Unsere Mutter Erde möchte nur Unsere Mutter Erde sein, unsere Göttin. Doch Ihr Menschen, Ihre Kinder, Ihr wollt Das, also Ihre Kinder, nicht sein. Ihr fickt SIE von Vorne und von Hinten. Ihr fickt SIE auf jede nur erdenkliche und oft so gemeine menschliche und oft so böse Art. Massenmörderischer Raubbau ist auf IHR, auf UNSERER Mutter Erde. Und so nebenbei kriecht Ihr allen möglichen nicht existierenden Göttern in den Arsch. Dabei könntet Ihr ja auch so echten, existierenden Göttern von Unserer Mutter Erde, ja, sogar so unzähligen Göttern da draußen im Universum in den Arsch kriechen.

Zum Beispiel heute diesem so unmöglichen Niemand von Gott Allah! Hihi! So einem Gott der perfekten Hosenscheißerei. Ich war immer schon so ein wenig ein Raufer. Sagen Wir Es einmal so, so ein Rangler. Wir haben damals gerangelt, aber unsere Gesichter ins Nichts geprügelt, das haben Wir damals nie. Wenn Einer auf dem Boden gelegen ist, dann sind wir hinterher auf einen Whiskey an die Bar gegangen. Nun ja, nicht immer. Doch Jeder konnte selbst bei einem leicht entarteten Feuerwehrfest noch selbst nach Hause gehen. Nun ja, fast Alle. Für die Feste, bei denen Ich dabei gewesen bin, garantiere Ich dichter Dichter DAS. Dichtes Dichter-Ehrenwort.

Das erste Mal, dass ich gesehen habe, wie einem Mann sein Gesicht in den Asphalt getreten wurde, das war damals, als die Türken das Submarine in Haid bei Ansfelden, in der Nähe von Traun bei Linz, übernommen haben.

Wir standen im Melon in Traun an der Bar. Da kam ein Freund herein und erzählte uns, dass das Submarine wieder offen wäre, also sind wir hingefahren. Zu dieser einmal so irre geilen Disco. Mit drei Autos. Wir parkten unsere Autos wie üblich bei der Tankstelle dort, die um sieben Uhr wieder aufsperrte. Bis dahin war dort das Parken erlaubt. Was zum Glück nicht alle Autos wussten.

Wir sind Richtung Submarine maschiert. Da flog die Türe auf. Ein Mann stürzte heraus. Er überschlug sich auf dem Boden. Aus der Türe sprangen drei Türken heraus, und zertraten den Mann so ungerührt vor unseren Augen in den Asphalt. Ein Neues Zeitalter hatte begonnen.

Ich blieb stehen. Ich breitete meine Arme aus, und sagte: Stop!
DAS ist nicht mehr Unser Submarine! Fahren Wir wieder ins Melone. Oder gleich nach Linz. Uns war nach Tanzen. Ab in eine Disco, auf Schlägereien war Uns nicht. Den Ladies schon gar nicht. WIR waren Alle in einem Tanz-Klub.

Bitte, so eine Scheiße habe ich noch nie zuvor gesehen. Im Juli 1957 geboren. Und ich habe gerne gerauft. Nun ja, eigentlich nicht. Doch immer, wenn es halt sein musste. So gefallen lassen habe ich mir Nichts. Ein blaues Auge hat mich nie gestört, so und oder so. Im Karate-Training habe ich mir des Öfteren so einen Blauen Fleck eingefangen. Doch mit so einer muslimischen Hosenscheißerei wollte ich nie Etwas zu tun haben. Zu Dritt, oder gar zu fünft oder gar zu zehnt auf einen Mann? Bitte, so Etwas tun NUR Hosenscheißer. Vielleicht auch noch so einen alten und so kranken Mann, einen Obdachlosen, auf der Straße zu fünft zusammenschlagen? Bitte, Das tun nur Moslems. Oder so vollkommen vertrottelte Vollidioten, die heute auch schon auf diesem Muselmänner-Arschloch-Tripp sind, weil sie denken, sich diesen Muselmännern anpassen zu müssen, um in dieser Neuen Zeit da draußen auf den Straßen überleben zu können.

Doch heute ist diese muslimische Hosenscheißer-Kultur Normalität. 111 Gruppenvergewaltigungen in Berlin im letzten Jahr 2023. Fast Alle Vergewaltiger waren Muselmänner. Man klage mich an, wenn ich lüge. Nun ja, Unsere Kinder lernen da ja auch dazu. Wenn Es überhaupt UNSERE Kinder sind? Müssen sie ja, sonst landen sie ja im Gulli. Also wurden auch Unsere Kinder mit der Zeit so böser.

Bitte, diese Geschichte beim Submarine geschah 1995. Da hatte ich schon 38 Ranglerjahre auf dem Buckel. Seit dieser Zeit geschehen fast jeden Tag so neue Muselmänner-Hosenscheißereien samt Messer oder Hacke in unserem Land. In den letzten Jahren immer öfters. Und diese immer mehr werdenden Afghanen zerhosenscheißen heute unsere westliche Kultur von Tag zu Tag immer mehr. Kaum ein Afghane, der nicht Angst hat vor einer selbständig denkenden Frau. Die Vergewaltigung derartiger Frauen ist in Afghanistan und dort in der weiteren Umgebung heute ja ganz normale Hochkultur. Man sehe sich bloß immer wieder und immer wieder diese Gesichter dieser Ober-Hosenscheißer Unserer Zeit in den Nachrichten-Sendungen an, diese Gesichter dieser Taliban. (Geil. Das reimt sich sogar. Ja, Das müsste selbst so eine gutmenschlich total versaute Richterin von Heute begreifen, wenn ICH, der so hinige, doch so dicht dichtende Dichter von Heute Ihr vor Gericht diese meine vor Gericht stehende Geschichte erkläre. Ich freue mich darauf. Den passenden Rechtsanwalt habe ich auch schon kontaktiert. DAS wird ein Spaß!)

Ich weiß, DAS darf man selbst HEUTE 2024 noch nicht schreiben. Egal. So eine gutmenschlich durch und durch pervertierte Drecksau von einem Richter oder gar so einer Richterin von Heute sorgt immer wieder brav dafür. Wem der Freispruch für so einen Gruppenvergewaltiger nicht gefällt, der ist heute mit absoluter Sicherheit ein so böser NAZI, wie womöglich ICH. Oder diese Internet-Aktivistin, die so einem Serien-Vergewaliger ein so böses E-Mail geschrieben hat, dass er verrecken soll. Er läuft wieder frei herum. Sie sitzt im Häfen. Bitte, das ist kein Witz!

Nun ja, Das ist heute so. Andere RichterInnen-Charaktäre werden heute ja gar nicht mehr in der Justiz aufgenommen. Das ist so ähnlich, wie damals zur Zeit der Nazis.

Was ist der Unterschied zwischen einem 38-Gutmenschen-Nazi-Richter und so einem 68er-Gutmenschen-Nazi-Richter von Heute, also so einem damals so braven National-Sozialisten, der nur zu seinen Ariern GUT war, hihi, oder gewesen ist, und heute so einem ebenso so braven National-Zombie-Richter oder gar so einer National-Zombie-Richterin?

Nun, der 38er-Gutmenschen-Nazi-Richter schafft dem Folterer brav das Foltern noch selber an, und verurteilt dann den Gefolterten brav zum Tode.

Der 68er-Gutmenschen-Nazi-Richter von Heute sieht dem Folterer brav beim Foltern zu, also er weiß Alles aus den Akten, und spricht ihn dann brav
frei. Oder so halbwegs.

Bitte, DAS ist nun ein WITZ! Oder auch Kein Witz! Weil Realität! Also, ER, der brave Richter von Heute kann gar nicht anders. Das ist heute ganz normale und so brave 68er-Gutmenschen-Multi-Kulti-Kulturelle Richterei. Selbst ein so braver Grüner Vater scheißt heute brav auf seine gruppenvergewaltigte Tochter. Er wählt wieder brav so grün. (Siehe meine Geschichte hiezu.)

Nun ja, irgendwie so läuft heute unser Leben in Ösideppenland und Deutschideppenland halt ab. Vor lauter Gutmenschen-Deppen und Gutmenschen-Deppinnen an der Macht gibt es ab nun keine Rettung mehr. Und im Rest der Welt sieht es noch böser aus. Außer Mutter Erde schickt Uns endlich Ihre Sintflut und dann Ihre Eiszeit. Mein Gott MaCer (bitte, französisch aussprechen) wäre natürlich die perfektere Lösung des Problems.

So eine Total-Enttrottelung der Menschheit wäre phänomenal. Und bedenkt, bitte, auch Ihr Gutmenschen Alle von Heute wäret dann enttrottelt. Und Eure Kinder wären dann vielleicht sogar stolz auf Euch. Doch Ich weiß, Eure Kinder sind Euch vollkommen powidel. So EU mal USA mal wurscht. Ich habe keine Ahnung nicht, doch eine Ahnung sagt mir: Ihr Gutmenschen von Heute, Ihr hasst Eure eigenen Kinder. Verdammt! Hinter Uns 68er-Gutmenschen soll Nichts mehr sein, außer

Sintflut und Eiszeit! Und bis dahin will ICH meine schöne Pension.

Hey Mutter Erde! Bitte, lasse endlich meine Viren los! Dann ist außer ein paar Milliarden von Volltrotteln von UNS Menschen
Nichts HIN auf DIR! Und der Rest ist geläutert, und glaubt endlich an Dich, Unsere so liebe Mutter Erde.

Göttin Gaia!

Copyright by Lothar Krist (21./22.06.2024 von 21.20 – 23.35 und von 23.30 – 01.40 Uhr und von 20.15 – 22.30 Uhr. Und genau so ist es gewesen, also zeitlich.)

Auf dieses Euer „Hinter Uns die Sintflut“ werde ich in einer der nächsten Mutter Erde-Geschichten näher eingehen. Natürlich in meinem so bösen Stil.

 

 

Mann oh Mann, wie habe ich heute Nacht doch schlecht geschlafen. Wenn ich aufwache, dann bin ich womöglich auf E-Stories endlich zensuriert. Ich schreibe in letzter Zeit absichtlich ja immer an der Grenze unserer heutigen Zensur in D+ÖsiLand gerade noch ein wenig vorbei. Das macht Spaß! ??? Und diese Herausstellung der Muselmänner, insbesondere der Afghanen wäre noch vor ein oder zwei Jahren mit Sicherheit im Literaten-Müll unserer Gutmenschen-Geschichte verschwunden.
Doch siehe da, diese Geschichte ist noch immer da. Und sie wird schon wieder einmal so irre geil bestätigt.

In Horn (NÖ) hat sich gestern so ein typischer Hosenscheißer von einem 35-jährigen Afghanen einen Hosengürtel, vorher heraus gezogen aus seinem Hosenbund, die Schnalle in der Faust, den Stift, also den Dorn der Schnalle durch Mittel- und Ringfinger durchgesteckt, und dann den Gürtel um die Faus gewickelt. Ein Fausthandschuh vom Feinsten. Kein Hosenzerscheißer weit und breit, der nicht bei einem Straßenkampf von so einer irre geilen Waffe träumt. Doch Muselmänner von Heute, insbesondere solche aus Afghanistan, die träumen nicht. Für die ist so ein Fausthandschuh zu Hause Alltag. Ihre Frauen wissen Das.

Dann ist er von Hinten über einen 16-Jährigen und einen 53-Jährigen hergefallen, und hat mit dem Dorn auf der Faust auf ihre Schädel eingeschlagen. Löcher in ihre Schädeldecke gestoßen. Der 16-Jährige ist nun fast tot.
Wieso? Nun, der Afghane war bekannter Intensivtäter, er hat in der Woche zuvor zwei Mädchen, 14 und 15 Jahre alt, im Freibad brutal ausgegriffen. Das Blut einer Jungfrau färbte das Wasser rot. Die zwei Männer sind dazwischen gegangen und haben dann gegen ihn ausgesagt. Wieso waren die zwei eine Woche später wieder gemeinsam auf dem Marktplatz in Horn unterwegs? Dazu steht nichts im Bericht. Vater und Sohn? Opa und Enkelsohn? Nun ja, jedenfalls waren sie wieder gemeinsam unterwegs, und dieser afghanische Supermann auch, er hat sie abgepasst und sich gerächt. Gerächt! ??? Man stelle es sich vor! ???

Wieso der afghanische Hosenscheißer von einem Supermann noch auf der Straße war, kann sich heute kein Richter mehr, der dafür zuständig gewesen ist, vorstellen. Man bedenke: es floss Blut! So Jungfernblut! Manchmal habe ich heute so das Gefühl, all diese Richter und Richterinnen sind vier Mal gegen Corona geimpft und hatten trotzdem schon zwei Mal Corona, jedes Mal mit totaler Festplatten-Löschung. Sie haben heute alle so Gehirnausfälle, wenn sie sich bei einer Verhandlung konzentrieren müssen.
Nun ja! So ein Long-Covid ist immer da. Und Cerberus, mein Höllenhunderl war schon da.

Doch Spaß beiseite!? Wieso ist so ein Intensivtäter noch nicht im Abschiebe-Zentrum?
Hihi! ??? Haben WIR überhaupt So Eines?
Nun ja, wegen Euch Gutmenschen, die Ihr auf Eure Frauen-, Töchter und auch sonst Alles hier bei UNS so sehr hassenden Freunde gesetzt habt, wohl nicht.

Ich kenne noch zwei Richter, mit denen ich gemeinsam studiert habe. Sie wissen auch nicht, WAS da los ist. Sie sind beide im Wirtschaftsrecht. Doch die Gefängnisse sind bummvoll. Wir bräuchten in Österreich noch ein Gefängnis für mindestens 9.000 Straftäter. Und vor Allem so ein Abschiebezentrum für zumindest 5.000 Arschlöcher. Und Was das größte Problem diesbezüglich ist? Das Personal dafür müssten wir zuvor noch anständig integrieren. Wir haben ja keines mehr!

Eine so wunderschön gutmenschlich entartete Geilheit unserer Zeit vom Feinsten. Bitte, WAS für VollidiotINNEN waren da in den letzten zumindest zwei Jahrzehnten an der Macht?

Entschuldigung! Für meine Ausdrücke in meinen Geschichten. Doch ohne Provokation der Gutmänner und der Gutfrauen hier geht ES nicht mehr. Der Rest der Welt lacht nur noch über uns.
Die Kinder im besten Gutmenschenland weltweit, also in D+ÖsiLand, diesem Ex-Nazi-Land, bringen sich nun schon serienweise selber um. Von all den Vergewaltigungen unter Noch-So-Kindern will ich gar nicht reden. Haben WIR etwa gar so Erziehungsprobleme?

Wahnsinn ist! So ein völlig Neuer und so völlig anders gearteter Gutmenschen-Wahnsinn ist.
Ich hiniger und so dicht dichtender Dichter, ich bitte, nein, ich flehe um Zensur! So eine Wahrheit darf nicht sein!

Doch ich denke, es wird höchste Zeit, dass WIR ALLE diesen Hosenscheißern, egal, woher sie auch kommen mögen, endlich sagen, WAS Wir von IHNEN halten. Und bei Ihnen zu Hause sollen ES auch ALLE wissen. So hosenscheißende Zwergschwanzler brauchen WIR hier in der EU nicht! WIR haben davon selber genug!

Bitte, das darf doch nicht wahr sein, dass ICH, eigentlich ein Romantiker, heute gezwungen bin, so eine wahre Arschloch-Geschichte zu schreiben, weil heute alle anderen deutschsprachigen Autoren und Autorinnen sowieso, schreibende HosenscheißerInnen sind, bis auf ein paar wenige Ausnahmen natürlich. So gläubige KlimatologInnen, die jedoch mit unseren Migrationsproblemen karrieregemäß Nichts zu tun haben wollen. Zu denen gehöre ich ja so nebenbei als Mutter Erde Gläubiger auch irgendwie. Meine Karriere war mir seit Sivvys Tod jedoch immer scheiß egal. Zum Leben hat es als kleiner Verwaltungsjurist immer gereicht. Mein Charakter hat sich Zeit meines Lebens nicht verändert. Ich glaube an Göttin Gaia! Und DIE bringt Uns, IHRE KINDER, nun auf IHREN Kurs. Auf welche Art und Weise auch immer.



Lothar Krist, Anmerkung zur Geschichte

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lothar Krist).
Der Beitrag wurde von Lothar Krist auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.06.2024. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Lothar Krist als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wir sind die Kinder vom Biobauern! von Simone Wegmeyer



Ein Buch über die Anfänge der Biowelle.
Zum totlachen komisch aus kindlicher Sicht geschildert.
Für Fastfoodjunkies und Müsliesser geeignet!
Illustriert und geschrieben von Simone Wegmeyer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Multi Kulti" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Lothar Krist

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Aromatix 12 - Aufgewacht von den Toten von Lothar Krist (Skurriles)
Multi-Kulti von Norbert Wittke (Multi Kulti)
Biographie eines Knoppers von Katja Klüting (Humor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen