Sabine Brauer

Keiner da?

Ich kann es nicht mehr hören. Echt jetzt? Keiner da, der sich um dich kümmert. Der dir die Zeit vertreibt? Keiner da? Und ich??? Bin ich etwa nicht vorhanden. Habe ich mich etwa in Luft aufgelöst? Du spielst nur immer deine alte Leier ab.

„ Meine Enkel besuchen mich nicht mehr, Verwandte kenne ich nur noch aus den Fotoalben. Zu den Nachbarn bekomme ich keinen Kontakt. Man ignoriert mich!
Ich könnte hier tot umfallen. Vielleicht würden sie am Gestank erkennen, dass hier was nicht stimmt. Ach ich einsame alte Frau. Was mache ich noch in dieser kalten herzlosen Welt?“

Ich bin allgegenwärtig. Schau mal genau hin, wenn die Sonne scheint, wie ich in ihren Strahlen tanze und mich dann auf deine Polster setze. In deinem Schlafzimmer halte ich mich besonders gerne auf. Schaue dir beim Schlafen zu. Setze mich sanft auf die Schränke, den Fußboden, ja, sogar auf der Fensterbank ist es sehr bequem.

Ich sorge dafür, dass dein Leben ihren Sinn nicht verliert, denn ohne mich wäre es wirklich trist. Siehst du, jetzt hast du mich entdeckt und schon flitzt du durch die Gegend mit Staubsauger und Wedel in der Hand. Haha, dein Staubwedel kitzelt mich und verteilt mich schön dorthin, wo ich eben noch nicht war.

Ich liebe es, wenn du dich wichtig fühlst. Der Staub an deiner Seite.

© Sabine Brauer

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Brauer).
Der Beitrag wurde von Sabine Brauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.06.2024. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bild von Sabine Brauer

  Sabine Brauer als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Anna - wie alles begann von Irene Zweifel



Anna ist ein Wunschkind ihrer alleinerziehenden Mutter und trotzdem hin- und hergeschoben zwischen Mutter, Grossmutter und verschiedenen Pflegefamilien. Allein der Wunsch nach einem Kind ist noch lange kein Garant für dessen glückliche Kindheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tragigkömodie" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Sabine Brauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Von der Fessel befreit von Sabine Brauer (Sonstige)
WA(h)L-FANG im Herbst von Egbert Schmitt (Tragigkömodie)
ich bin ein Mensch... von Rüdiger Nazar (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen