Carl-von-Weinberg Schule, Klasse 7Gb

Die Diebesbande (Jens P.)

Es war im Jahre 1878 als in Rom drei  alte Freunde zusammen trafen. Der81-jährige Claus, der 74-jährige Hans und der63-jährige Peter.
Sie sind schon seit der 7. Klasse die aller besten Freunde, sie wollten sich wieder sehen. Inzwischen sind alle drei Rentner und nicht gerade die Reichsten. Im Gegenteil sie hatten kaum noch Geld. Sie waren sich alle einer Meinung, sie brauchten irgendwie Geld. Innerhalb von 2 Tagen bekamen sie eine Idee, denn Peter rempelte vor kurzem einen Mann an, dem er danach aufhalf. Peter sah die Brieftasche des Mannes und in diesem Moment, dachte er, dass er und die anderen Brieftaschen klauen könnten, um an Geld zu kommen. Doch er konnte nicht die Brieftasche des Mannes greifen. Er erzälte den anderen davon und die fanden die Idee gut. Sie übten, indem sie sich gegenseitig die Brieftasche klauten. Und es stellte sich heraus, dass Claus der Beste unter ihnen war und sie einigten sich, dass Claus ihr Anführer werden soll.

Sie gingen zum Bahnhof, denn dort waren viele Leute. Hans ging auf sein erstes Opfer zu und rempelte es an. Er half seinem Opfer auf und nahm seine Brieftasche an sich. Innerhalb von 2 Wochen hatten sie schon 20 Leuten die Brieftasche gestohlen und 1.000Euro zusammen. Inzwischen waren sie nicht nur am Bahnhof, sondern auch bei vielen Märkten und großen Einkaufszentren. Doch diesmal waren sie wieder am Bahnhof und Claus rempelte sein Opfer an, half ihm hoch und klaute ihm die Brieftasche. Das Opfer merkte, dass ihm die Brieftasche fehlte und rief nach der Polizei. Claus, Peter und Hans waren schon auf der Flucht. Plötzlich rempelten sie einen Polizisten an und fielen zu Boden, bis sie aufstehen konnten, kamen die anderen Polizisten und verhafteten die drei. Sie wurden zu einer Freiheitsstrafe von 3 Monaten und 150 Euro Bußgeld verurteilt.
Am nächsten Tag berichteten die Nachrichten Über die 3 Rentner, die Brieftaschen klauten.

Von: Jens P.

Diesen Beitrag empfehlen:

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Carl-von-Weinberg Schule, Klasse 7Gb).
Der Beitrag wurde von Carl-von-Weinberg Schule, Klasse 7Gb auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.03.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

doch man schweigt... von Margit Marion Mädel



...doch man schweigt... Ist ein Gemeinschaftswerk von Menschen, welche sich seit 2005 für Betroffene im Hartz IV und SGBII engagieren. Sie erleben Ausgrenzung, Schikanen, Sanktionen bis hin zu Suiziden von vielen Freunden aus eigenen Reihen, welche für sich keinen anderen Ausweg mehr sahen. Die Autoren versuchen in ihren Episoden und Gedichten das einzufangen, was das Leben zur Zeit für fast 10 Millionen Menschen birgt. Der Erlös des Buches geht zu 100% an den Verein Soziales Zentrum Höxter e.V., da wir wissen, hier wird Menschen tatsächlich geholfen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kalendergeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Carl-von-Weinberg Schule, Klasse 7Gb

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

"Sommertraum" (Jacqueline S.) von Carl-von-Weinberg Schule Klasse 7Gb (Kalendergeschichten)
Ein Tropfen Liebe...Themenvorgabe von Adalbert N. von Rüdiger Nazar (Auftragsarbeiten)