Christa Hänschen

Silberhochzeit



Gut, es mag ja Paare geben, für die ist`s wirklich das Fest der Feste. Sie brauchen, um sie abzuzählen sicher auch nur eine Hand. Mir persönlich gefällt der Heuhaufen besser. Wenn`s piekt, ham se eins.
Für den größeren Teil ist es wohl auch ne irre Sause. Aber wohl mehr für die Gäste. Denen muss ja schließlich gezeigt werden... ach was sind wir doch für ein tolles Paar, nach all den Jahren... Da ist dann auch gleich die Rede von.. wie am ersten Tag u.s.w. Die hält meistens einer, der entweder keine Ahnung hat wie es wirklich aussieht, oder es einfach nur gut meint. Sonst wüsste man ja gar nicht wie gut man sich doch versteht. Außerdem kommen Partys fast immer gut an. Ich selbst feiere lieber Fronleichnam.
Also meine Silberhochzeit war ne tolle Sache. Monate vorher kamen schon die Anfragen: sag mal, ihr müsst doch jetzt auch irgendwann.....? Naja, Antworten gab`s nicht. Zumindest nicht von mir. Mein Dickerchen plante schon. Einladung, halbe Firma sollte kommen, die Trauzeugen, Hausbewohner (für die wäre es sicher besonders erfreulich, schließlich hatten sie oft genug an meinem etwas lauter geäußerten Frust teilnehmen dürfen).
Ich plante auch. Allerdings einen Besuch beim Zahnarzt! Mein Mann war hin und weg als ich ihm sagte, dass er SEINE Feier alleine über die Bühne bringen sollte, da sie sowieso nur eine verpasste Scheidung wäre! Ich weiß, das war nicht sehr fein! Er wollte mir nun wenigstens ein abendliches Essengehen aus dem Kreuz leiern. Ich zog den Zahnarzt vor und welch Glück, der erledigte dann auch den Teil für mich, indem er mir nen Zahn zog. Nun war dann auch nix mehr mit Essengehen. Ist doch schön, wie manche Sachen sich von selbst erledigen.
Meine Ehe erledigte sich allerdings erst 3 Jahre später! Stiere brauchen nun mal etwas Zeit um gravierende Änderungen vorzunehmen.
Fazit: Bei meinem Mann bin ich nicht mehr.
Bei meinem Zahnarzt immer noch!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christa Hänschen).
Der Beitrag wurde von Christa Hänschen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.06.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Hosentaschenfrau: Historisch-biografischer Roman von Helga Eberle



Das kleine Mädchen Katie klettert die drei Stockwerke hoch und schaut erstaunt zu dem großen Küchenfenster hoch. Ihre Mutter schilt sie: Du rennst mir immer weg, man sollte dich anbinden!
Mutter und Kind haben ein gespanntes Verhältnis. Das Mädchen wehrt sich schon früh und will so oft wie möglich weg von daheim. In den Schulferien hat es bei Onkel und Tante Freiheiten, die es zu Hause vermisst. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Christa Hänschen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nur ein Männerproblem?? von Christa Hänschen (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Biographie eines Knoppers von Katja Klüting (Humor)
MEINE e-Stories STORY 📖 von Siegfried Fischer (Autobiografisches)