Silvia Jakobs

Freundschaft


Wenn du an einem See stehst und einen Stein ins Wasser wirfst, ist das ein bisschen wie Freundschaft.
Dort, wo der Stein auf das Wasser trifft, versinkt er – lässt sich fallen, bis auf den Grund. Ähnlich, wie man sich in den Armen eines Freundes fallen lassen kann – bis auf den Grund der Seele. Wie tief genau das ist, weiß jedoch nur der Stein allein. An der Oberfläche, für jeden sichtbar, bilden sich Ringe – Freundschaftsringe. Unbeirrbar ziehen sie ihren Weg. Nur manchmal stört sie eine Welle oder ändert der Wind ihren Lauf. Aber prinzipiell finden sie ihren Weg bis zum Ufer, wo er endet. Irgendwann endet dort auch der letzte Ring. Dann bleibt nur noch die Erinnerung. Wenn die Erinnerung einst verblasst und du zu dem See zurückkehrst um sie aufzufrischen, wirst du feststellen, dass du dich nicht mehr genau an die Stelle erinnern kannst, an welcher der Stein damals versunken ist. Und selbst, wenn du den ganzen Grund des Sees absuchst, wirst du den Stein von damals nicht mehr finden.
Eine Erneuerung des Ganzen ist also ausgeschlossen. Alles ist endlich – auch Freundschaft. Traurig, aber wahr...

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Silvia Jakobs).
Der Beitrag wurde von Silvia Jakobs auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.02.2002. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • s_jakobsgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Silvia Jakobs als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Nietzsches Vermächtnis von Dr. Manfred Korth



Der Novellenband „Nietzsches Vermächtnis“ vom mehrfachen Literaturpreisträger Dr. Manfred Korth enthält elf Geschichten, die an verschiedenen Orten wie Wien, Paris, Nürnberg oder am Bolsenasee spielen. Trotz sehr unterschiedlicher Protagonisten gilt für alle Novellen, dass psychologische Momente eine große Rolle spielen. Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Individualität und Gesellschaft wird auf verschiedenen Ebenen durchleuchtet. Auch der Begriff „unzeitgemäß“ ist bewusst an Nietzsche angelehnt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (18)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Freundschaft" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Silvia Jakobs

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

FIBO,der kleine Elefant von Susanne Kobrow (Freundschaft)
Pilgertour XII. von Rüdiger Nazar (Abenteuer)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen