Nicole D.

1. Traum

Ich hatte solche Angst vor diesem Tag, denn es würde sich wohl nicht mehr vermeiden lassen, Dir zu begegnen. Tagelang hatte ich mir Gedanken gemacht, wie ich mich wohl verhalten soll, ob ich mit Dir reden soll, wie ich Dich begrüßen soll und noch tausend andere Fragen stellte ich mir.

Ich hatte solche Angst, Dich wiederzusehen und ich hatte alles – Bauchschmerzen, Herzrasen – als ich mich auf den Weg zu diesem blöden Turnier machte. Irgendwie schaffte ich es stundenlang, Dir nicht zu begegnen und als ich fast schon dachte, der Tag vergeht, ohne Dich zu sehen, schlendere ich ahnungslos durch die Gegend, hob den Blick und sah Dich mir entgegenkommen. Ich wollte ausweichen, mich einfach irgendwo verstecken, aber ich hatte keine Chance mehr...

Irgendwie blieben wir einen Schritt voneinander entfernt stehen, sahen uns in die Augen.... Dein Blick hielt meinen lange fest und plötzlich nahmen wir uns einfach in die Arme. Ich traute mich nicht, Dir zu nahe zu kommen, doch Du zogst mich einfach zu Dir, hieltest mich ganz fest und wir lagen uns minutenlang in den Armen, ohne ein einziges Wort zu sagen.
Es war so ein wunderschönes Gefühl, Dich wieder so nah bei mir zu haben, Dich wieder in meinen Armen zu spüren, doch da ich nicht wusste, wie es Dir ergeht, traute ich mich nicht, es Dir zu sagen.
Ich hatte das Gefühl, Du magst mich gar nicht mehr loslassen und als diese Umarmung dann doch irgendwie endete, schauten wir uns nur ganz traurig an.....

Das nächste, woran ich mich erinnere, ist, dass wir irgendwo weit weg von allen anderen Leuten spazieren gingen ;-) – Händchen haltend – wir redeten über alles Mögliche – wie es Dir und mir so erging, obwohl ich das Gefühl hatte, dass weder Du noch ich uns trauten, dem anderen so wirklich die Wahrheit zu verraten, redeten über die Liebe und über Gefühle, lächelten uns immer wieder an, und ich hatte das Gefühl, keiner traute sich, dem anderen zu sagen, was er wirklich denkt und fühlt.....
Irgendwie gingen wir Ewigkeiten so Hand in Hand durch die Gegend und es war ein unbe- schreiblich intensives Gefühl, so Deine Hand in meiner zu spüren und mit diesem irre schönen und warmen Gefühl in mir wachte ich auf und konnte diese ganze Zärtlichkeit und die Berührung aus dem Traum immer noch spüren.....

Und seitdem verfolgt mich der Wunsch, Dich mal kurz zu drücken ;-) oder dass Du mich mal kurz ;-) in Deine Arme nimmst....

Ich bitte um Kommentare, Anregungen oder ähnliches...Nicole D., Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Nicole D.).
Der Beitrag wurde von Nicole D. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.10.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kriegskinder: ... nach dem II. Weltkrieg von Klaus Buschendorf



Ein Land voller Trümmer ist ihr Spielplatz, doch in Trümmern liegen nicht nur die Häuser. Schwer tragen die Erwachsenen am Trauma des schlimmsten aller Kriege auch an dem, was zu ihm führte. Und immer hören sie die Worte: Nun muss alles anders werden! [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Nicole D.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

2. Traum von Nicole D. (Liebesgeschichten)
Der Engel meines Lebens von Elke Gudehus (Liebesgeschichten)
Mama ...Lupus...autobiographisch... von Rüdiger Nazar (Sonstige)