Udo Ernst

Der Schatz

Es war ein Mann.
Der sprach zu seiner Frau: “Komm mit, ich möchte Dir etwas zeigen.”
Und stieg einen steilen Berg hinauf.

Nach langen Tagen der Mühe, fragt die Frau erschöpft:
“Komm sag mir, lieber Mann. Was ist es das du mir zeigen möchtest? Ich bin erschöpft und müde. Meine Beine wollen nicht mehr.”

Aber der Mann konnte sie nicht hören.
In Gedanken den Weg zum Glück zu finden, blieben seine Ohren taub.

Als wieder eine neue Nacht anbrach, und die Frau ihren Mann nicht mehr sehen konnte, setzte sie sich auf einen Stein und weinte.
Sie hatte Hunger und konnte den Weg zurück nicht mehr finden.
Am Ende ihrer Kräfte schlief sie schließlich ein.

Da kam ein Wanderer des Weges daher.
Er sah die Frau und wunderte sich:
“ Welch einsame Frau ist hier im Hunger eingeschlafen?”
Er warf seinen Mantel über sie und entdeckte eine kleine Blume in ihrer Hand.
“Das ist die Blume der Liebe.”, dachte er, hob die Frau auf die Arme und trug sie weg vom kalten Wind des hohen Berges.

Eines Tages morgens erwachte ihr Mann.
Seine Haare waren bereits grau geworden und auch das Gehen fiel schwerer.
Er hatte noch immer nicht den Gipfel des Berges erreicht.
Da sah er weit vor sich in weiter Ferne den strahlenden Schatz, den er seiner Frau zeigen mochte.
“Schau, liebe Frau. Siehst du auch dort diesen warmen Glanz?
Es ist eine Blume, die ich Dir schenken möchte.”, sprach er zum ersten mal.
Als er sich umsah, fand er sich nur noch allein auf diesem Berg.
Kälte umgab ihn und er fror.

Nie hatte er bemerkt, dass seine Frau diese Blume in ihrer Hand hielt, als sie ihm folgte.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Udo Ernst).
Der Beitrag wurde von Udo Ernst auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.01.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tiefe Wasser sterben still... von Torsten Jäger



Planet Erde - der Blaue Planet. Über 70 % der Oberfläche unserer Welt sind von Wasser bedeckt. Meere, Seen und Flüsse sind Inspiration, Erholungsraum, Schwimm-, Spaßraum und Ruhepol zugleich. Wasserfälle und Regenbögen, Schneekristalle und Geysire betören unser Herz, sind Augenschmaus und bewundernswert, ein Grund zum Staunen ob der Schönheit und Grazilität. Wasser ist Quell jeglichen Lebens - in ihm, von ihm, auf ihm und an ihm leben unzählige Arten. Dieses Buch nimmt Sie mit auf eine Kondensationsreise durch die (Unter-)Wasserwelten rund um den Globus, zu Walen, Korallen, in die Tiefsee, den Golfstrom, die Salaren der Anden ebenso, wie in die afrikanischen Savannen, den Tümpel um die Ecke oder den Rhein. Eine Geschichte die zum Schutz motiviert, informiert, die kreativ und informativ ist. Lyrik, Kurzprosa, Zeichnungen und Fotografien ergänzen diese Reise. Folgen Sie uns ins kühle Nass!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Udo Ernst

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Neben an. von Udo Ernst (Gedanken)
Der Kirschbaum von Miriam Bashabsheh (Liebesgeschichten)
Pilgertour XI. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)