Angela Heise

Eine Chance für die Liebe

Schwanger! Patricia hörte die Ärztin wie durch Watte. Oh Gott, wie sehr hatte sie sich ein Kind gewünscht, aber ob es jetzt der richtige Zeitpunkt war? Die Ärztin holte sie sanft in die Gegenwart zurück. "Frau Wenig, freuen sie sich auf das Baby?" fragte sie. Patricia sah sie an. "Ja, ich freue mich", sagte sie entschlossen." Und wenn irgendetwas sein sollte kommen sie sofort, sonst sehen wir uns in 4 Wochen", lächelte die Ärztin zum Abschied. Patricia ging langsam zum Parkplatz und schloss den Wagen auf. Sie lehnte sich zurück und schloss die Augen. Schwanger! Was würde Peter dazu sagen?
Das Thema Kinder hatten sie schon öfter erörtert. Peter hatte immer gesagt er wolle kein Kind, dazu sei er zu alt. Patricia sah das anders, aber wie immer waren ihre Worte nicht wichtig gewesen.
Als sie die Wohnungstür aufschloss hört sie Musik. Peter lag auf dem Sofa und hatte eine Klassik CD aufgelegt. Die Augen hatte er geschlossen. Patricia zögerte einen Moment. Schlief er? Nein, in diesem Augenblick sah er sie an."Da bist du ja! Wo warst du denn so lange, ich habe mir schon Sorgen gemacht. Dein Handy ist aus!", sprudelte es aus ihm heraus. Das Handy, richtig. Beim Arzt hatte sie es ausgeschaltet und nicht darüber nachgedacht. "Habe ich vergessen wieder anzustellen. Tut mir leid." Patricia strich ihm leicht über die Wange.
Wenig später stand sie in der Küche und bereitete rasch eine Kleinigkeit zum Essen vor. Peter kam herein und sah sie fragend an. "Was hast du denn?" fragte er. "Später. Lass uns jetzt erst mal essen". Beim Essen redete er nie viel. Es schien ihm sichtlich zu schmecken. Nach dem Essen legte er sich, wie immer auf`s Bett. Sie räumte die Küche auf. Heute liess sie sich viel Zeit. Sie dachte nach und überlegte, wie sie ihm beibringen sollte, dass sie schwanger war. "Wo bleibst du denn?" rief er. Sie legte das Handtuch beiseite und ging ins Schlafzimmer. Sie kuschelte sich fest an ihn. Diese Momente liebte sie. "Peter, " Patricia zögerte ein wenig, "ich muss mit dir reden." Er hatte es geahnt. Sie würde ihm sagen, dass sie die Beziehung beenden wird. Sie hatte einen Anderen, daher auch die Verspätung und wann hatte Patricia schon mal das Handy aus. Peter starrte aus dem Fenster, damit sie nicht sehen konnte, dass es in ihm arbeitete. Patricia gab sich einen Ruck. "Peter, ich war bei der Gynäkologin. Sie hat mir bestätigt, was ich schon seit ein paar Tage fühle. Ich bin schwanger". Gott sei Dank, es war heraus. Peter war geschockt. Unfähig ein Wort zu sagen zog er sie an sich. "Von mir?" Peter räusperte sich. "Ja, von wem denn sonst? Peter, wie oft muss ich Dir sagen, dass es keinen anderen Mann in meinem Leben gibt?" Patricia war wütend und traurig. Okay, sie hatte nicht damit gerechnet, dass er in Jubel ausbricht, aber etwas mehr hätte sie doch erwartet. Peter atmet tief durch. Endlich zieht er Patricia an sich. "Schaffen wir das?" fragt er leise. "Ja, wir schaffen das", antwortet Patricia und bemüht sich ihre eigene Unsicherheit zu verbergen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angela Heise).
Der Beitrag wurde von Angela Heise auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.01.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das unsichtbare Band von Nika Baum



Das unsichtbare Band das Liebende verbindet, wird manchmal unspürbar, weil unsichtbar!
Ergänzt mit eigenen Worten, stärken Sie das unsichtbare Band, welches Sie mit dem Empfänger dieses Büchleins vereint.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Angela Heise

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schuldig im Sinne der Anklage von Angela Heise (Lebensgeschichten & Schicksale)
...erst wenn die Gehwägelchenzeit anbricht Teil 2 von Karin Schmitz (Liebesgeschichten)
Pilgertour X. von Rüdiger Nazar (Abenteuer)