Heike Major

Buchvorstellung: Elfchen und der Menschenmann

 Eine Geschichte für Leseratten, Naturliebhaber und Menschen, die noch eine Sehnsucht verspüren nach dem "guten Kern", der uns allen innewohnt …


Inhalt

Elfchen, ein hübsches, kaum zehn Zentimeter großes Persönchen mit Flügeln und Elfenstab, lebt tief im Wald mit anderen Zauberwesen zusammen.

Verantwortungsbewusst und souverän geht die kleine Frau ihrer Arbeit nach, indem sie in Not geratenen Tieren hilft und sich um schwache und kranke Pflanzen kümmert, bis sich eines Tages ein Menschenmann auf ihre Wiese verirrt und sie durch einen Zufall in seinen Rucksack hineingelangt.

Als sie sich endlich daraus befreien kann, macht sie eine erstaunliche Entdeckung: Sie ist in der Menschenwelt angekommen - einer ihr völlig fremden Welt, die sie nur aus dem theoretischen Studium kennt.

Neugier und Unerfahrenheit treiben sie von einer unvorsehbaren Situation in die nächste und lassen allmählich ihre Zauberkräfte schwinden. Sie wäre auch längst nach Hause zurückgekehrt, wäre da nicht dieser Menschenmann, in den sie sich zu verlieben beginnt …

Textauszug

… Elfchen flog in den Schrank hinein und machte vor der Porzellandose Halt.
Ganz ohne Zauberei, nur mit der Kraft ihrer kleinen Ärmchen, hob sie den Deckel und spähte in die Tiefe.
Auf dem Grund des Behälters lag lauter Krimskrams: Muscheln, ein Bergkristall, eine Feder, iiihh, ein getrocknetes Seepferdchen, wie grausam, ein natürlicher winziger Bimsstein...
Elfchen war noch lange nicht fertig, da hörte sie jemanden die Treppe herunterkommen.
Schon?
Flugs schloss sie sämtliche Schranktüren und horchte auf die Geräusche.
Ging er ins Wohnzimmer?
Sie wartete und lauschte.
Die Schritte kamen näher. Er war auf dem Weg in die Küche.
Hatte sie sich getäuscht, oder spazierte er schnurstracks auf ihr Versteck zu?
Vorsichtshalber krabbelte sie in die Porzellandose hinein und rutschte an den glatten Wänden sogleich bis auf den Boden hinab.
"Auuuutsch!"
Das war die Muschel gewesen.
Sie hatte sich nicht getäuscht.
Robert öffnete die Tür ihres Schrankes und schob einige Gegenstände hin und her. Er schien etwas zu suchen.
Elfchen hielt den Atem an. Doch nicht etwa die Porzellandose?
Sie verspürte einen harten Ruck ...

 

Bestellinfo

Dieses Buch online bestellen!
 

Dieses Buch empfehlen:

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heike Major).
Der Beitrag wurde von Heike Major auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 2006-04-22. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).